(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwalten von Datenebenenanwendungen

SQL Server 2008 R2

Nachdem eine Datenebenenanwendung (DAC) auf einer Database Engine (Datenbankmodul)-Instanz bereitgestellt wurde, werden die meisten Verwaltungsaktionen in der mit der DAC verknüpften Datenbank ausgeführt. Damit die Beziehung zwischen Datenbank und DAC erhalten bleibt, sind jedoch bestimmte zusätzliche Faktoren zu beachten.

Nach der Bereitstellung einer DAC können die meisten Verwaltungsaktionen, die üblicherweise für Datenbanken ausgeführt werden, auf die der DAC zugeordnete Datenbank angewendet werden. Zu diesen Aktionen gehören z. B. Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge, die Verwaltung von Transaktionsprotokollen sowie das Exportieren und Importieren von Daten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Datenbanken.

Mit einer DAC werden zusätzliche Funktionen eingeführt, die sich auf einige Datenbank-Verwaltungsaktionen auswirken:

  • Nachdem eine DAC bereitgestellt wurde, wird eine DAC-Instanz in der msdb-Systemdatenbank erstellt, die sowohl die DAC-Definition als auch die Datenbank mit den DAC-Objekten enthält. Wenn Sie den Datenbanknamen ändern, z. B. durch Ausführen von ALTER DATABASE MODIFY NAME oder durch das Trennen der Datenbank und das erneute Anfügen der Datenbank mit einem neuen Namen, geht die Zuordnung zwischen der Datenbank und der DAC verloren:

    • Sie sind nicht mehr in der Lage, die DAC-Instanz zu aktualisieren.

    • Die für die einzelnen DACs erstellten Ressourcennutzungsberichte des SQL Server-Hilfsprogramms werden aus der DAC-Datenbank generiert. Wenn Sie die Datenbank umbenennen, ist das SQL Server-Hilfsprogramm nicht mehr in der Lage, die Nutzungsdaten für eine DAC zu sammeln.

  • Nachdem eine DAC bereitgestellt wurde, werden die Metadatendefinitionen in der DAC nicht aktualisiert, wenn Objekte in der zugeordneten Datenbank erstellt, geändert oder gelöscht werden. Dies bedeutet, dass Änderungen an Datenbankobjekten nach der Bereitstellung nicht aus der DAC, sondern nur aus einer Sicherung der Datenbank wiederhergestellt werden können. Der DAC-Aktualisierungsvorgang ist möglicherweise auch nicht in der Lage, die geänderten Objekte bzw. zugehörige Daten zu übertragen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Datenebenenanwendungen.

  • Es gibt keine Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionalität auf DAC-Ebene. Alle Sicherungs- und Wiederherstellungsaktionen werden für die Datenbank ausgeführt. Alle nach der Bereitstellung an der Datenbank vorgenommenen Änderungen können nur von einer Datenbanksicherung wiederhergestellt werden.

  • Im Fall eines Systemfehlers müssen Sie in der Lage sein, sowohl die msdb-Systemdatenbank als auch die Benutzerdatenbank wiederherzustellen, die der DAC zugeordnet ist. Dazu müssen sowohl die msdb-Datenbank als auch die Benutzerdatenbank gesichert werden. Wenn Sie nur über eine Sicherung der Benutzerdatenbank verfügen, können Sie diese wiederherstellen und als nicht verwaltete Datenbank verwenden. Wenn jedoch keine Sicherung der msdb-Datenbank verfügbar ist, können Sie die DAC-Definition nicht wiederherstellen, und das SQL Server-Hilfsprogramm ist nicht in der Lage, Ressourcennutzungsberichte für die DAC zu generieren.

Nachdem eine DAC-Instanz bereitgestellt wurde, können Sie die DAC und optional auch die zugeordnete Datenbank löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Löschen einer Datenebenenanwendung.

Sie können ein DAC-Paket aus einer vorhandenen Datenbank extrahieren und mithilfe des Pakets ein neues DAC-Projekt in Visual Studio beginnen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Extrahieren einer DAC aus einer Datenbank.

Sie können eine DAC-Instanz für eine vorhandene Datenbank registrieren. Wenn die Datenbankmodul-Instanz eine verwaltete Instanz ist, können Sie die DAC anschließend im SQL Server-Hilfsprogramm überwachen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Registrieren einer Datenbank als DAC.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft