(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen.
Übersetzung
Original

ADO.NET-Codebeispiele

In den Codeauflistungen in diesem Thema wird veranschaulicht, wie Daten mithilfe der folgenden ADO.NET-Technologien aus einer Datenbank abgerufen werden:

In den folgenden Codeauflistungen wird veranschaulicht, wie Daten mit ADO.NET-Datenanbietern aus einer Datenbank abgerufen werden. Die Daten werden in einem DataReader zurückgegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen von Daten mit einem 'DataReader' (ADO.NET).

SqlClient

Bei dem Code in diesem Beispiel wird vorausgesetzt, dass Sie eine Verbindung mit der Northwind-Beispieldatenbank in Microsoft SQL Server 7.0 oder höher herstellen können. Durch den Code wird ein SqlCommand-Objekt erstellt, um Zeilen aus Produkttabelle auszuwählen. Es wird ein SqlParameter-Objekt hinzugefügt, um die Ergebnisse auf Zeilen zu beschränken, in denen der Einzelpreis höher als der angegebene Parameterwert ist, in diesem Fall also 5. Das SqlConnection-Objekt wird in einem using-Block geöffnet. Dadurch wird sichergestellt, dass Ressourcen geschlossen und freigegeben werden, wenn der Code beendet wird. Im Code wird der Befehl mit einem SqlDataReader-Objekt ausgeführt. Die Ergebnisse werden im Konsolenfenster angezeigt.


using System;
using System.Data;
using System.Data.SqlClient;

class Program
{
    static void Main()
    {
        string connectionString =
            "Data Source=(local);Initial Catalog=Northwind;"
            + "Integrated Security=true";

        // Provide the query string with a parameter placeholder.
        string queryString =
            "SELECT ProductID, UnitPrice, ProductName from dbo.products "
                + "WHERE UnitPrice > @pricePoint "
                + "ORDER BY UnitPrice DESC;";

        // Specify the parameter value.
        int paramValue = 5;

        // Create and open the connection in a using block. This
        // ensures that all resources will be closed and disposed
        // when the code exits.
        using (SqlConnection connection =
            new SqlConnection(connectionString))
        {
            // Create the Command and Parameter objects.
            SqlCommand command = new SqlCommand(queryString, connection);
            command.Parameters.AddWithValue("@pricePoint", paramValue);

            // Open the connection in a try/catch block. 
            // Create and execute the DataReader, writing the result
            // set to the console window.
            try
            {
                connection.Open();
                SqlDataReader reader = command.ExecuteReader();
                while (reader.Read())
                {
                    Console.WriteLine("\t{0}\t{1}\t{2}",
                        reader[0], reader[1], reader[2]);
                }
                reader.Close();
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
            Console.ReadLine();
        }
    }


[Top]

OleDb

Beim Code in diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass Sie eine Verbindung mit der Microsoft Access-Northwind-Beispieldatenbank herstellen können. Durch den Code wird ein OleDbCommand-Objekt erstellt, um Zeilen aus Produkttabelle auszuwählen. Es wird ein OleDbParameter-Objekt hinzugefügt, um die Ergebnisse auf Zeilen zu beschränken, in denen der Einzelpreis höher als der angegebene Parameterwert ist, in diesem Fall also 5. Das OleDbConnection-Objekt wird in einem using-Block geöffnet. Dadurch wird sichergestellt, dass Ressourcen geschlossen und freigegeben werden, wenn der Code beendet wird. Im Code wird der Befehl mit einem OleDbDataReader-Objekt ausgeführt. Die Ergebnisse werden im Konsolenfenster angezeigt.


using System;
using System.Data;
using System.Data.OleDb;

class Program
{
    static void Main()
    {
        // The connection string assumes that the Access 
        // Northwind.mdb is located in the c:\Data folder.
        string connectionString =
        "Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;Data Source="
            + "c:\\Data\\Northwind.mdb;User Id=admin;Password=;";

        // Provide the query string with a parameter placeholder.
        string queryString =
            "SELECT ProductID, UnitPrice, ProductName from products "
                + "WHERE UnitPrice > ? "
                + "ORDER BY UnitPrice DESC;";

        // Specify the parameter value.
        int paramValue = 5;

        // Create and open the connection in a using block. This
        // ensures that all resources will be closed and disposed
        // when the code exits.
        using (OleDbConnection connection =
            new OleDbConnection(connectionString))
        {
            // Create the Command and Parameter objects.
            OleDbCommand command = new OleDbCommand(queryString, connection);
            command.Parameters.AddWithValue("@pricePoint", paramValue);

            // Open the connection in a try/catch block. 
            // Create and execute the DataReader, writing the result
            // set to the console window.
            try
            {
                connection.Open();
                OleDbDataReader reader = command.ExecuteReader();
                while (reader.Read())
                {
                    Console.WriteLine("\t{0}\t{1}\t{2}",
                        reader[0], reader[1], reader[2]);
                }
                reader.Close();
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
            Console.ReadLine();
        }
    }


[Top]

Odbc

Beim Code in diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass Sie eine Verbindung mit der Microsoft Access-Northwind-Beispieldatenbank herstellen können. Durch den Code wird ein OdbcCommand-Objekt erstellt, um Zeilen aus Produkttabelle auszuwählen. Es wird ein OdbcParameter-Objekt hinzugefügt, um die Ergebnisse auf Zeilen zu beschränken, in denen der Einzelpreis höher als der angegebene Parameterwert ist, in diesem Fall also 5. Das OdbcConnection-Objekt wird in einem using-Block geöffnet. Dadurch wird sichergestellt, dass Ressourcen geschlossen und freigegeben werden, wenn der Code beendet wird. Im Code wird der Befehl mit einem OdbcDataReader-Objekt ausgeführt. Die Ergebnisse werden im Konsolenfenster angezeigt.


using System;
using System.Data;
using System.Data.Odbc;

class Program
{
    static void Main()
    {
        // The connection string assumes that the Access 
        // Northwind.mdb is located in the c:\Data folder.
        string connectionString =
            "Driver={Microsoft Access Driver (*.mdb)};"
            + "Dbq=c:\\Data\\Northwind.mdb;Uid=Admin;Pwd=;";

        // Provide the query string with a parameter placeholder.
        string queryString =
            "SELECT ProductID, UnitPrice, ProductName from products "
                + "WHERE UnitPrice > ? "
                + "ORDER BY UnitPrice DESC;";

        // Specify the parameter value.
        int paramValue = 5;

        // Create and open the connection in a using block. This
        // ensures that all resources will be closed and disposed
        // when the code exits.
        using (OdbcConnection connection =
            new OdbcConnection(connectionString))
        {
            // Create the Command and Parameter objects.
            OdbcCommand command = new OdbcCommand(queryString, connection);
            command.Parameters.AddWithValue("@pricePoint", paramValue);

            // Open the connection in a try/catch block. 
            // Create and execute the DataReader, writing the result
            // set to the console window.
            try
            {
                connection.Open();
                OdbcDataReader reader = command.ExecuteReader();
                while (reader.Read())
                {
                    Console.WriteLine("\t{0}\t{1}\t{2}",
                        reader[0], reader[1], reader[2]);
                }
                reader.Close();
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
            Console.ReadLine();
        }
    }


[Top]

OracleClient

Der Code in diesem Beispiel setzt eine Verbindung mit DEMO.CUSTOMER auf einem Oracle-Server voraus. Sie müssen auch einen Verweis auf "System.Data.OracleClient.dll" hinzufügen. Der Code gibt die Daten in einem OracleDataReader zurück.


using System;
using System.Data;
using System.Data.OracleClient;

class Program
{
    static void Main()
    {
        string connectionString = 
            "Data Source=ThisOracleServer;Integrated Security=yes;";
        string queryString =
            "SELECT CUSTOMER_ID, NAME FROM DEMO.CUSTOMER";
        using (OracleConnection connection =
                   new OracleConnection(connectionString))
        {
            OracleCommand command = connection.CreateCommand();
            command.CommandText = queryString;

            try
            {
                connection.Open();

                OracleDataReader reader = command.ExecuteReader();

                while (reader.Read())
                {
                    Console.WriteLine("\t{0}\t{1}",
                        reader[0], reader[1]);
                }
                reader.Close();
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
        }
    }
}


[Top]

In den folgenden Codeauflistungen wird veranschaulicht, wie Daten aus einer Datenquelle abgerufen werden, indem Entitäten in einem Entity Data Model (EDM) abgefragt werden. In diesen Beispielen wird das Northwind-Modell verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Introducing the Entity Framework.

LINQ to Entities

Im Code zu diesem Beispiel werden Daten über eine LINQ-Abfrage als Kategorieobjekte zurückgegeben. Diese werden als anonymer Typ projiziert, der nur die CategoryID-Eigenschaft und die CategoryName-Eigenschaft enthält. Weitere Informationen finden Sie unter LINQ to Entities Overview.


using System;
using System.Linq;
using System.Data.Objects;
using NorthwindModel;

class LinqSample
{
    public static void ExecuteQuery()
    {
        using (NorthwindEntities context = new NorthwindEntities())
        {
            try
            {
                var query = from category in context.Categories
                            select new
                            {
                                categoryID = category.CategoryID,
                                categoryName = category.CategoryName
                            };

                foreach (var categoryInfo in query)
                {
                    Console.WriteLine("\t{0}\t{1}",
                        categoryInfo.categoryID, categoryInfo.categoryName);
                }
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
        }
    }
}


[Top]

Typisierte ObjectQuery

Über den Code in diesem Beispiel werden Daten mithilfe von ObjectQuery<T> als Kategorieobjekte zurückgegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Object Queries (Entity Framework).


using System;
using System.Data.Objects;
using NorthwindModel;

class ObjectQuerySample
{
    public static void ExecuteQuery()
    {
        using (NorthwindEntities context = new NorthwindEntities())
        {
            ObjectQuery<Category> categoryQuery = context.Categories;

            foreach (Category category in 
                categoryQuery.Execute(MergeOption.AppendOnly))
            {
                Console.WriteLine("\t{0}\t{1}",
                    category.CategoryID, category.CategoryName);
            }
        }
    }
}


[Top]

EntityClient

Über den Code in diesem Beispiel wird mithilfe eines EntityCommand-Objekts eine Entity SQL-Abfrage ausgeführt. Durch diese Abfrage wird eine Liste von Datensätzen zurückgegeben, die Instanzen des Kategorien-Entitätstyps darstellen. Für den Zugriff auf die Datensätze im Resultset werden EntityDataReader-Objekte verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter EntityClient Provider for Entity Framework.


using System;
using System.Data;
using System.Data.Common;
using System.Data.EntityClient;

class EntityClientSample
{
    public static void ExecuteQuery()
    {
        string queryString =
            @"SELECT c.CategoryID, c.CategoryName 
                FROM NorthwindEntities.Categories AS c";

        using (EntityConnection conn =
            new EntityConnection("name=NorthwindEntities"))
        {
            try
            {
                conn.Open();
                using (EntityCommand query = new EntityCommand(queryString, conn))
                {
                    using (DbDataReader rdr = 
                        query.ExecuteReader(CommandBehavior.SequentialAccess))
                    {
                        while (rdr.Read())
                        {
                            Console.WriteLine("\t{0}\t{1}", rdr[0], rdr[1]);
                        }
                    }
                }
            }
            catch (Exception ex)
            {
                Console.WriteLine(ex.Message);
            }
        }
    }
}


[Top]

Im Code zu diesem Beispiel werden Daten über eine LINQ-Abfrage als Kategorieobjekte zurückgegeben. Diese werden als anonymer Typ projiziert, der nur die CategoryID-Eigenschaft und die CategoryName-Eigenschaft enthält. Dieses Beispiel basiert auf dem Northwind-Datenkontext. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte (LINQ to SQL).


using System;
using System.Collections.Generic;
using System.Linq;
using System.Text;
using Northwind;

    class LinqSqlSample
    {
        public static void ExecuteQuery()
        {
            using (NorthwindDataContext db = new NorthwindDataContext())
            {
                try
                {
                    var query = from category in db.Categories
                                select new
                                {
                                    categoryID = category.CategoryID,
                                    categoryName = category.CategoryName
                                };

                    foreach (var categoryInfo in query)
                    {
                        Console.WriteLine("vbTab {0} vbTab {1}",
                            categoryInfo.categoryID, categoryInfo.categoryName);
                    }
                }
                catch (Exception ex)
                {
                    Console.WriteLine(ex.Message);
                }
            }
        }
    }


[Top]

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft