(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Kapazitätsplanung für Azure Managed Cache Service

Letzte Aktualisierung: Juli 2010

noteHinweis
Hilfestellung bei der Auswahl des für Ihre Anwendung geeigneten Azure Cache-Angebots finden Sie unter Welches Azure-Cacheangebot eigent sich am besten für mich?.

Die erforderliche Kapazität eines Managed Cache Service wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, z. B. durch die Datenmenge, die im Cache gespeichert werden soll, die Häufigkeit von Lese- und Schreibvorgängen des Caches und den Optionen (z. B. hohe Verfügbarkeit), die für den Cache festgelegt werden. Nachdem die Cacheanforderungen ermittelt wurden, können das Cacheangebot und die -größe bestimmt werden. Dieses Thema bietet einen Überblick über die Verwendung der Tabelle des Planungshandbuchs zur Cachekapazität zum Ermitteln der erforderlichen Kapazität des Caches sowie der Einstellungen zum Konfigurieren der Bereitstellung eines Cacheclusters gemäß den Anforderungen.

noteHinweis
Dieses Thema bietet Anleitungen für die Verwendung der Tabelle des Planungshandbuchs zur Cachekapazität von Managed Cache Service zum Ermitteln der Kapazität und der Einstellungen zum Bereitstellen eines Caches der gewünschten Größe. Weitere Anleitungen zum Ermitteln der Cachegröße, die für Ihre Anwendung geeignet ist, finden Sie im Abschnitt Capacity Planning Methodology des Whitepapers Capacity Planning for Caching in Azure. Das Whitepaper Capacity Planning for Caching in Azure enthält zwar Anleitungen, die für Microsoft Azure Shared Caching spezifisch sind, die Anleitungen im Abschnitt Capacity Planning Methodology gelten jedoch für Managed Cache Service und unterstützen Sie ggf. beim Ermitteln der Cachegröße, die für die Anforderungen Ihrer Anwendung angemessen ist. Beachten Sie, dass diese Anleitungen als Ausgangspunkt dienen sollen, damit Sie einen Eindruck von der Kapazität bekommen, die basierend auf den Cacheanforderungen erforderlich ist. Außerdem sind Tests erforderlich, bevor die Produktion aufgenommen wird. Dies gilt auch für Konfigurationen, die in diesem Handbuch empfohlen werden.

Die Tabelle des Planungshandbuchs zur Cachekapazität ist eine Kalkulationstabelle, die aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen werden kann. Sie kann Sie bei der Kapazitätsplanung unterstützen.

Das Arbeitsblatt Azure Cache – Planner ist das einzige Arbeitsblatt in der Tabelle des Planungshandbuchs zur Cachekapazität. Es wird verwendet, um die Einstellungen für einen Managed Cache Service-Cache zu ermitteln.

Kapazitätsplanung für Windows Azure Cache Service

Das Arbeitsblatt Azure Cache – Planner kann verschiedene Eingabetypen akzeptieren. Der erste Abschnitt (Input: Data Requirements) wird zum Berechnen der maximalen Größe von Daten für den Cache verwendet. Für bis zu zehn Datentypen können Sie die Angaben Average Object Size (Post-Serialization), Maximum Number of Objects und Have a backup copy of data (HA) eingeben. Im vorherigen Beispiel wurde nur ein Datentyp modelliert. Die durchschnittliche Größe beträgt 2.048 Bytes mit maximal 250.000 Objekten im Cache. Hohe Verfügbarkeit ist nicht aktiviert.

Der zweite Abschnitt (Input: Throughput Requirements) wird zum Berechnen der Bandbreitenanforderungen für den Cache verwendet. Eingaben sind Number of Reads/sec und Number of Writes/sec bei Spitzenauslastung. In diesem Beispiel beträgt die Spitzenauslastung für Data Type 1 1.000 Lesevorgänge pro Sekunde und 100 Schreibvorgänge pro Sekunde.

Der dritte Abschnitt (Input: Advanced Options) stellt verschiedene weitere Eingabeeinstellungen zur Verfügung. Cushion for peak load - data und Cushion for peak load - Throughput stellen einen Puffer für Schwankungen in der Anwendungslast zur Verfügung. Mithilfe dieser Einstellungen kann der gewünschte Puffer auf bequeme Weise für die Menge und den Durchsatz von Daten im Cache vergrößert und verkleinert werden.

Number of named caches wird verwendet, um die Anzahl der benannten Caches anzugeben, die für den Cache gewünscht werden. Benannte Caches bieten die Möglichkeit, verschiedene Cacheoptionen für verschiedene Datenmengen in Ihrem Cache zu verwenden. Das Basiscacheangebot unterstützt einen benannten Standardcache, die Cacheangebote Standard und Premium unterstützen bis zu zehn benannte Caches (einschließlich des benannten Standardcaches).

Mithilfe von Notifications können Sie angeben, ob Cachebenachrichtigungen verwendet werden sollen. Cachebenachrichtigungen ermöglichen Anwendungen außerdem das Empfangen asynchroner Benachrichtigungen beim Auftreten einer Vielzahl von Cachevorgängen auf dem Cachecluster. Cachebenachrichtigungen stellen außerdem eine automatische Ungültigkeitserklärung für lokal zwischengespeicherte Objekte bereit. Benachrichtigungen werden in den Standard- und Premium-Cacheangeboten unterstützt, nicht jedoch im Basic-Cacheangebot.

Nachdem die Eingaben konfiguriert wurden, stellt das Tool Vorschläge im Abschnitt Output: Possible Configurations zur Verfügung. In diesem Beispiel ist die empfohlene Konfiguration ein Basic-Cache mit einer Größe von 768 MB.

Geben Sie zum Verwenden des Arbeitsblatts Azure Cache – Planner die Werte in die Abschnitte Input ein, die Ihren Cacheanforderungen entsprechen. Sie können die empfohlenen Vorschläge als Ausgangspunkt für die Konfiguration Ihres Cacheclusters verwenden. Weitere Informationen zum Konfigurieren Ihres Caches finden Sie unter Configure the Cache.

Nachdem Ihre Cacheclients bereitgestellt wurden, können Sie die Integrität und Leistung Ihres Caches überwachen, indem Sie die Anleitungen unter Überwachen von Azure Managed Cache Service verwenden. Wenn Sie Ihren Cache horizontal oder vertikal skalieren müssen, befolgen Sie die unter Skalieren eines Caches für Azure Managed Cache Service beschriebenen Schritte.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft