(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Schritt 4: Konfigurieren der Netzwerkzuordnung: zwischen lokalen Standorten

Letzte Aktualisierung: Juli 2014

Nachdem Sie Schutzeinstellungen für VMM-Clouds (Virtual Machine Manager) konfiguriert haben, können Sie VM-Netzwerke auf Quellservern VM-Netzwerken auf Zielservern zuordnen. Die Netzwerkzuordnung stellt Folgendes sicher:

  • Virtuelle Replikatcomputer werden nach einem Failover mit den richtigen Netzwerken verbunden.

  • Virtuelle Replikatcomputer werden optimal auf Hyper-V-Hostservern platziert. Virtuelle Replikatcomputer werden auf Hosts platziert, die auf die zugeordneten VM-Netzwerke zugreifen können.

Führen Sie zum Einrichten der Netzwerkzuordnung die folgenden Schritte aus:

  1. Konfigurieren von Netzwerken in VMM – Konfigurieren Sie die VM-Netzwerke ordnungsgemäß, bevor Sie mit der Netzwerkzuordnung beginnen. Weitere Informationen finden Sie unter Schritt 3: Vorbereiten für die Netzwerkzuordnung im Planungshandbuch.

  2. Verstehen der Netzwerkzuordnung – Lesen Sie Netzwerkzuordnung weiter unten, und machen Sie sich mit den Beispielen vertraut, damit Sie die Funktionsweise des Netzwerkzuordnungsmechanismus verstehen.

    Damit Sie verstehen, wie sich die VM-Netzwerkeinstellungen darauf auswirken, wie die virtuellen Replikatcomputer nach einem Failover verbunden werden, lesen Sie den Abschnitt "Verbindungseinstellungen nach einem Failover" im Verwalten und Überwachen von Azure Site Recovery.

  3. Konfigurieren der Netzwerkzuordnung – Nachdem Sie VM-Netzwerke in VMM eingerichtet haben, führen Sie die unter Konfigurieren der Netzwerkzuordnung beschriebenen Schritte aus. Es wird empfohlen, die Netzwerkzuordnung zu konfigurieren, bevor Sie den Schutz aktivieren, damit die Netzwerkzuordnung während der Platzierung von virtuellen Replikatcomputern verwendet werden kann. Wenn dies erst nach der Aktivierung des Schutzes erfolgt, müssen Sie ggf. einige virtuelle Replikatcomputer auf besser geeignete Hyper-V-Hosts migrieren.

Die Netzwerkzuordnung kann zwischen VM-Netzwerken auf zwei VMM-Servern konfiguriert werden, oder auf einem einzelnen VMM-Server, wenn zwei Websites von demselben Server verwaltet werden. Wenn die Zuordnung ordnungsgemäß konfiguriert ist und Replikation aktiviert ist, wird ein virtueller Computer am primären Standort mit einem Netzwerk verbunden, und sein Replikat am Zielstandort wird mit dem zugeordneten Netzwerk verbunden. Die Zuordnung wird in der folgenden Tabelle veranschaulicht.

Die Zuordnung wird in der folgenden Tabelle veranschaulicht.

 

Standort VMM-Server VM-Netzwerke Zugeordnet zu

New York

VMM-NewYork

VMNetwork1-NewYork

Zugeordnet zu VMNetwork1-Chicago

VMNetwork2-NewYork

Keinem Netzwerk zugeordnet

Chicago

VMM-Chicago

VMNetwork1-Chicago

Zugeordnet zu VMNetwork1-NewYork

VMNetwork2-Chicago

Keinem Netzwerk zugeordnet

Wenn unter Verwendung der Einstellungen in der Tabelle ein virtueller Replikatcomputer für einen virtuellen Computer erstellt wird, der mit VMNetwork1-NewYork verbunden ist, wird er mit VMNetwork1-Chicago verbunden. Wenn ein virtueller Replikatcomputer für VMNetwork2-NewYork oder VMNetwork2-Chicago erstellt wird, wird er mit keinem Netzwerk verbunden.

Wenn Netzwerke ordnungsgemäß in VMM eingerichtet wurden und Sie während der Netzwerkzuordnung ein Ziel-VM-Netzwerk auswählen, werden die VMM-Quellclouds, die das Quell-VM-Netzwerk verwenden, sowie die verfügbaren Ziel-VM-Netzwerke in den Zielclouds, die für den Schutz verwendet werden, angezeigt. Dieser Mechanismus wird im folgenden Beispiel veranschaulicht. Wir nehmen an, dass eine Organisation über zwei Standorte in New York und Chicago verfügt, und definieren die Einstellungen für den Cloud-Schutz, logische und VM-Netzwerke und Netzwerkverfügbarkeit für Clouds. Betrachten wir die auf Grundlage dieser Einstellungen verfügbaren Optionen, wenn Sie die Netzwerkzuordnung für den Hyper-V-Wiederherstellungs-Manager einrichten.

In den folgenden Tabellen wird gezeigt, wie VMM-Clouds und -Netzwerke in der Beispielorganisation eingerichtet werden.

Einstellungen für den Cloud-Schutz

Geschützte Cloud Schutz-Cloud Der Cloud zugeordnetes logisches Netzwerk für New York Dem logischen Netzwerk zugeordnetes VM-Netzwerk

GoldCloud1

GoldCloud2

SilverCloud1

SilverCloud2

GoldCloud2

LogicalNetwork1-NewYork

LogicalNetwork1-Chicago

SilverCloud2

LogicalNetwork1-NewYork

LogicalNetwork1-Chicago

Einstellungen für logische und VM-Netzwerke

Standort Logisches Netzwerk Zugeordnetes VM-Netzwerk

New York

LogicalNetwork1-NewYork

VMNetwork1-NewYork

Chicago

LogicalNetwork1-Chicago

VMNetwork1-Chicago

LogicalNetwork2-Chicago

VMNetwork2-Chicago

Einstellungen für Clouds und logische Netzwerke

Logisches Netzwerk Cloud

LogicalNetwork1-NewYork

GoldCloud2

SilverCloud2

LogicalNetwork1-Chicago

GoldCloud2

SilverCloud2

LogicalNetwork2-Chicago

GoldCloud2

In der folgenden Tabelle werden die Optionen gezeigt, die verfügbar sind, wenn Sie unter Verwendung dieser Einstellungen das Ziel-VM-Netzwerk auswählen.

 

Auswahl Quellcloud Schutz-Cloud Verfügbarkeit des Ziel-VM-Netzwerks

Auswahl von VMNetwork1-Chicago

SilverCloud1

SilverCloud2

Verfügbar

GoldCloud1

GoldCloud2

Verfügbar

Auswahl von VMNetwork2-Chicago

SilverCloud1

SilverCloud2

Nicht verfügbar

GoldCloud1

GoldCloud2

Verfügbar

Um zu untersuchen, was im Fall eines Failbacks (umgekehrte Replikation) geschieht, nehmen wir Folgendes an:

VMNetwork1-NewYork ist VMNetwork1-Chicago zugeordnet, mit den folgenden Einstellungen.

 

Virtueller Computer Mit VM-Netzwerk verbunden

VM-1

VMNetwork1-NewYork

VM-2 (Replikat von VM1)

VMNetwork1-Chicago

Betrachten wir, was bei Verwendung dieser Einstellungen in einer Reihe von Szenarien geschieht.

 

Szenario  

Keine Änderung der Netzwerkeigenschaften von VM-2 nach einem Failover.

VM-1 bleibt mit dem Quellnetzwerk verbunden.

Die Netzwerkeigenschaften von VM-2 haben sich nach einem Failover geändert, und das Netzwerk wird getrennt.

VM-1 ist getrennt.

Die Netzwerkeigenschaften von VM-2 haben sich nach einem Failover geändert, und das Netzwerk wird mit VMNetwork2-Chicago verbunden.

Wenn VMNetwork2-Chicago nicht zugeordnet ist, wird VM-1 getrennt.

Wenn VMNetwork2-Chicago zugeordnet ist, z. B. zu VMNetwork2-NewYork, wird VM-1 mit VMNetwork2-NewYork verbunden.

Die Netzwerkzuordnung von VMNetwork1-Chicago hat sich geändert.

VM-1 wird mit dem Netzwerk verbunden, das jetzt VMNetwork1-Chicago zugeordnet ist.

  1. Klicken Sie auf der Seite Schnellstart auf Netzwerke zuordnen.

  2. Wählen Sie den Quell-VMM-Server aus, von dem Netzwerke zugeordnet werden sollen, und dann den Ziel-VMM-Server, dem die Netzwerke zugeordnet werden. Die Liste der Quellnetzwerke und ihre zugeordneten Zielnetzwerke werden angezeigt. Für Netzwerke, die derzeit nicht zugeordnet sind, wird ein leerer Wert angezeigt. Klicken Sie auf das Informationssymbol neben den Quell- und Zielnetzwerknamen, um die Subnetze für jedes Netzwerk anzuzeigen.

  3. Wählen Sie in Netzwerk auf Quelle ein Netzwerk aus, und klicken Sie dann auf Zuordnen. Der Dienst erkennt die VM-Netzwerke auf dem Zielserver und zeigt sie an.

    Netzwerke
  4. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld eines der VM-Netzwerke vom Ziel-VMM-Server aus.

    Zielnetzwerk
  5. Wenn Sie ein Zielnetzwerk auswählen, werden die geschützten Clouds angezeigt, die das Quellnetzwerk verwenden. Die verfügbaren Zielnetzwerke, die den zum Schutz verwendeten Clouds zugeordnet sind, werden ebenfalls angezeigt. Es wird empfohlen, ein Zielnetzwerk auszuwählen, das für alle Clouds verfügbar ist, die Sie zu Schutzzwecken verwenden.

  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den Zuordnungsprozess abzuschließen. Ein Auftrag beginnt mit der Nachverfolgung des Zuordnungsfortschritts. Sie können ihn auf der Registerkarte Aufträge anzeigen.

Nachdem Sie Netzwerke zugeordnet haben, fahren Sie mit Schritt 5: Konfigurieren der Speicherzuordnung: zwischen lokalen Standorten fort.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft