(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

VPN-Clientpaket generieren

Letzte Aktualisierung: April 2014

VPN-Clientpaket generieren erstellt ein VPN-Clientpaket für das angegebene virtuelle Netzwerk und das Gateway.

Die Anforderung VPN-Clientpaket generieren kann wie folgt erstellt werden. Ersetzen Sie <subscription-id> durch den Namen der Abonnement-ID und <virtual-network-name> durch den Namen des virtuellen Netzwerks, das dem Gateway zugeordnet ist.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

POST

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/networking/<virtual-network-name>/gateway/vpnclientpackage

HTTP/1.1

In der folgenden Tabelle werden die Anforderungsheader beschrieben.

 

Anforderungsheader Beschreibung

x-ms-version

Erforderlich. Gibt die Version des für die Anforderung zu verwendenden Vorgangs an. Der Wert dieses Headers sollte auf 2012-03-01 oder höher festgelegt sein. Weitere Informationen zu den Versionsangaben in den Headern finden Sie unter Dienstverwaltungs-Versionsverwaltung.

Der Anforderungstext weist das folgende Format auf:


<VpnClientParameters>
  <ProcessorArchitecture>architecture-of-processor</ProcessorArchitecture>
</VpnClientParameters>

In der folgenden Tabelle werden die Elemente im Anforderungstext beschrieben:

 

Elementname Beschreibung

ProcessorArchitecture

Erforderlich. Gibt die Architektur des Prozessors an, für den das VPN-Clientpaket angefordert wird. Zulässige Werte: Amd64 oder X86.

Die Antwort enthält den HTTP-Statuscode, einen Antworttext und einen Satz von Antwortheadern.

Bei einem erfolgreichen Vorgang wird der Statuscode 201 (Erstellt) zurückgegeben. Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie unter Service Management Status and Error Codes.

Die Antwort für diesen Vorgang umfasst die folgenden Header. Die Antwort kann außerdem weitere HTTP-Standardheader enthalten. Alle Standardheader entsprechen der HTTP/1.1-Protokollspezifikation.

 

Antwortheader Beschreibung

x-ms-request-id

Dieser Header identifiziert die erfolgte Anforderung eindeutig und kann für die Problembehandlung der Anforderung verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Problembehandlung für API-Vorgänge.

Der Antworttext weist das folgende Format auf:


<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<GatewayOperationAsyncResponse xmlns="http://schemas.microsoft.com/windowsazure">
  <ID>operation-id</ID>
</GatewayOperationAsyncResponse>

In der folgenden Tabelle werden die Elemente im Antworttext beschrieben:

 

Antwortelement Beschreibung

ID

Identifiziert den Vorgang eindeutig. Diese ID enthält als Wert die Anforderungs-ID, die vom x-ms-request-id-Header zurückgegeben wurde. Um weitere Informationen zum Status eines Vorgangs zu erhalten, beispielsweise ob er immer noch ausgeführt wird oder abgeschlossen wurde, können Sie Get Virtual Network Gateway Operation Status mit der Vorgangs-ID aufrufen.

Jedes Verwaltungszertifikat, das dem durch <subscription-id> angegebenen Abonnement zugeordnet ist, kann zur Authentifizierung dieses Vorgangs verwendet werden. Zusätzliche Informationen finden Sie im Thema Authenticating Service Management Requests.

Wenn Status in der Antwort von Get Virtual Network Gateway Operation StatusSucceeded ist, enthält Data in der Antwort die SAS-URL (Shared Access Signature) für das VPN-Clientpaket. Sie können direkt in einem Browser auf die SAS-URL zugreifen, um das Paket herunterzuladen.

Anzeigen:
© 2014 Microsoft