(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Benennen von Warteschlangen und Metadaten

Letzte Aktualisierung: November 2013

In diesem Thema werden die Regeln zum Benennen von Warteschlangen und Warteschlangenmetadaten beschrieben.

Warteschlangennamen

Jede Warteschlange innerhalb eines Kontos muss einen eindeutigen Namen haben. Der Warteschlangenname muss ein gültiger DNS-Name sein und kann nach der Erstellung nicht mehr geändert werden. Warteschlangennamen müssen die folgenden Regeln erfüllen:

  1. Ein Warteschlangenname muss mit einem Buchstaben oder einer Ziffer beginnen und darf nur Buchstaben, Ziffern und Bindestriche (-) enthalten.

  2. Der erste und der letzte Buchstabe im Warteschlangennamen müssen alphanumerisch sein. Der Bindestrich (-) darf nicht als erstes oder letztes Zeichen verwendet werden. Direkt aufeinander folgende Bindestriche sind im Warteschlangennamen nicht zulässig.

  3. Alle Buchstaben in einem Warteschlangennamen müssen Kleinbuchstaben sein.

  4. Ein Warteschlangenname muss zwischen 3 und 63 Zeichen lang sein.

Metadatennamen

Metadaten für eine Warteschlangenressource werden als Name-Wert-Paare gespeichert. Ab Version 2009-09-19 der REST-API müssen Metadatennamen den Benennungsregeln für C#-Bezeichner entsprechen. Vorhandene Metadatennamen, die diese Benennungsregeln nicht erfüllen, können nur mit früheren Versionen des Warteschlangendiensts verwendet werden, nicht mit REST-API, Version 2009-09-19 oder höher.

Beachten Sie, dass für Metadatennamen die Groß-/Kleinschreibung beibehalten wird, die bei der Erstellung verwendet wurde. Beim Festlegen oder Lesen wird die Groß-/Kleinschreibung aber nicht berücksichtigt. Wenn zwei oder mehr Metadatenheader mit demselben Namen für eine Ressource gesendet werden, gibt der Warteschlangendienst den Statuscode 400 (ungültige Anforderung) zurück.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft