(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

PrintForm-Komponente (Visual Basic)

Aktualisiert: November 2007

Mithilfe der PrintForm-Komponente für Visual Basic 2008 kann ein Bild eines Windows Form zur Laufzeit gedruckt werden. Ihr Verhalten ersetzt das der PrintForm-Methode in früheren Versionen von Visual Basic.

Ein häufiges Szenario für Windows Forms ist das Erstellen eines Formulars, das wie ein Papierformular oder ein Bericht formatiert ist. Anschließend wird ein Bild des Formulars gedruckt. Für diesen Vorgang kann zwar die PrintDocument-Komponente verwendet werden, dazu wäre jedoch eine Menge Code erforderlich. Mithilfe der PrintForm-Komponente kann ein Bild eines Formulars auf einem Drucker, in einer Seitenansicht oder in eine Datei ausgegeben werden, ohne die PrintDocument-Komponente zu verwenden.

Sie finden die PrintForm-Komponente in der Toolbox auf der Registerkarte Visual Basic PowerPacks. Wird die Komponente auf ein Formular gezogen, wird sie im Komponentenfach angezeigt. Dies ist der kleine Bereich unter dem unteren Rand des Formulars. Wenn die Komponente ausgewählt ist, können im Fenster Eigenschaften die Eigenschaften festgelegt werden, die das Verhalten der Komponente definieren. Alle diese Eigenschaften können auch im Code festgelegt werden. Sie können auch eine Instanz der PrintForm-Komponente im Code erstellen, ohne die Komponente zur Entwurfszeit hinzuzufügen.

Wenn Sie ein Formular drucken, wird der gesamte Clientbereich des Formulars gedruckt. Dies schließt alle Steuerelemente, jeden Text und alle Grafiken ein, die mithilfe von Grafikmethoden auf dem Formular gezeichnet wurden. Standardmäßig werden Titelleiste, Bildlaufleisten und Rahmen des Formulars nicht gedruckt. Auch wird mithilfe der PrintForm-Komponente standardmäßig nur der sichtbare Teil des Formulars gedruckt. Wenn ein Benutzer die Formulargröße beispielsweise zur Laufzeit ändert, werden nur die Steuerelemente und Grafiken gedruckt, die zu diesem Zeitpunkt sichtbar sind.

Der von der PrintForm-Komponente verwendete Standarddrucker ist in den Systemsteuerungseinstellungen des Betriebssystems festgelegt.

Nachdem ein Druckauftrag gestartet wurde, wird ein PrintDocument-Standarddruckdialogfeld angezeigt. Mithilfe dieses Dialogfelds können Benutzer den Druckauftrag abbrechen.

Wichtige Eigenschaften, Methoden und Ereignisse

Die wichtigste Methode der PrintForm-Komponente ist die Print-Methode, mit der ein Bild des Formulars auf einem Drucker, in einer Seitenansicht oder in eine Datei ausgegeben wird. Es gibt zwei Versionen der Print-Methode:

  • Eine Basisversion ohne Parameter: Print()

  • Eine überladene Version mit Parametern, die das Druckverhalten festlegen: Print(printForm As Form, printFormOption As PrintOption)

    Mit dem PrintOption-Parameter der überladenen Methode wird die zugrunde liegende Implementierung angegeben, die zum Drucken des Formulars verwendet wird. Außerdem bestimmt dieser Parameter, ob die Titelleiste, Bildlaufleisten und Rahmen sowie bildlauffähige Bereiche des Formulars gedruckt werden.

Die PrintAction-Eigenschaft ist eine wichtige Eigenschaft der PrintForm-Komponente. Diese Eigenschaft legt fest, ob die Ausgabe an einen Drucker gesendet, in einer Seitenansicht dargestellt oder als EPS (Encapsulated PostScript)-Datei gespeichert wird. Wenn die PrintAction-Eigenschaft auf PrintToFile festgelegt wird, gibt die PrintFileName-Eigenschaft den Pfad und den Dateinamen an.

Die PrinterSettings-Eigenschaft gewährt Zugriff auf ein zugrunde liegendes PrinterSettings-Objekt, mit dem Einstellungen wie der zu verwendende Drucker und die Anzahl der zu druckenden Exemplare festgelegt werden können. Die Fähigkeiten des Druckers, wie z. B. Farb- oder Duplexunterstützung, können ebenfalls abgefragt werden. Diese Eigenschaft wird im Fenster Eigenschaften nicht angezeigt. Auf sie kann nur im Code zugegriffen werden.

Mit der Form-Eigenschaft wird das zu druckende Formular angegeben, wenn die PrintForm-Komponente programmgesteuert aufgerufen wird. Wenn die Komponente einem Formular zur Entwurfszeit hinzugefügt wurde, ist dies das Standardformular.

Wichtige Ereignisse der PrintForm-Komponente sind u. a. die folgenden Ereignisse:

  • BeginPrint-Ereignis. Tritt auf, wenn die Print-Methode aufgerufen wird und bevor die erste Seite des Dokuments gedruckt wird.

  • EndPrint-Ereignis. Tritt auf, nachdem die letzte Seite gedruckt wurde.

  • QueryPageSettings-Ereignis. Tritt unmittelbar vor dem Drucken jeder Seite auf.

Hinweise

Wenn ein Formular Text oder Grafiken enthält, die mithilfe von Graphics-Methoden gezeichnet wurden, sollte die Print (Print())-Basismethode zum Drucken verwendet werden. Bei einigen Betriebssystemen werden Grafiken möglicherweise nicht ordnungsgemäß wiedergegeben, wenn die überladene Print-Methode verwendet wird.

Wenn die Breite eines Formulars die Breite des Papiers im Drucker überschreitet, wird die rechte Seite des Formulars möglicherweise abgeschnitten. Achten Sie beim Entwerfen von Formularen für den Druck darauf, dass sie auf Standardpapierformate passen.

Im folgenden Beispiel wird eine häufige Verwendung der PrintForm-Komponente veranschaulicht.

' Visual Basic.
Dim pf As New PrintForm
pf.Form = Me
pf.PrintAction = PrintToPrinter
pf.Print()

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft