(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Neuigkeiten (Integration Services)

Die neueste Version von Microsoft Integration Services enthält neue Funktionen und Erweiterungen, die die Leistungsfähigkeit und Produktivität von Entwicklern, Administratoren und Wissensarbeitern erhöhen, die Datentransformationslösungen entwickeln.

Mittels der folgenden Liste können Sie neue Funktionen und Erweiterungen nach Bereichen suchen:

In der aktuellen Version von Integration Services können Sie Ihre Projekte auf dem Integration Services-Server bereitstellen. Dies ist das neue Projektbereitstellungsmodell Der Integration Services-Server ermöglicht es Ihnen, Pakete zu verwalten und auszuführen sowie mit Umgebungen Laufzeitwerte für Pakete zu konfigurieren.

Im folgenden Thema finden Sie Informationen zum Konvertieren von Projekten in das Projektbereitstellungsmodell und zum Bereitstellen von Projekten und zum Integration Services-Server.

Serverumgebungen

Serverumgebungen sind ein neues Konzept in dieser Version von Integration Services. Sie verwenden eine Umgebung, um Laufzeitwerte für Pakete festzulegen, die in einem auf dem Integration Services-Server bereitgestellten Projekt enthalten sind. Den Projektparametern werden diese Variablenwerte zugeordnet.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Zuordnen einer Serverumgebung und Bereitstellung von Projekten und Paketen.

SSISDB-Katalog

Der SSISDB-Katalog ist der zentrale Punkt zum Arbeiten mit Integration Services (SSIS)-Projekten, die Sie auf dem Integration Services-Server bereitgestellt haben. Sie legen beispielsweise Projekt- und Paketparameter fest, konfigurieren Umgebungen, um Laufzeitwerte für Pakete anzugeben, führen Pakete aus und führen dafür eine Problembehandlung aus und verwalten eine Vielzahl von Integration Services-Servervorgängen.

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Themen.

Beheben von Leistungs- und Datenproblemen

Diese Version bietet zusätzliche Sichten, gespeicherte Prozeduren und gespeicherte Funktionen, die Ihnen die Behebung von Leistungs- und Datenproblemen erleichtern.

Problembehandlungsfunktion

Verwandte Sichten, Prozeduren und Funktionen

Abrufen von Leistungsstatistiken und anderen Informationen für eine Ausführung

Hinzufügen, Entfernen und Abfragen von Datenabzweigungen in einem Paketdatenfluss

Erstellen eines Dumps für ein ausgeführtes Paket

catalog.create_execution_dump

Legen Sie einen Parameterwert in einer Instanz einer Ausführung fest, und zeigen Sie Parameterwerte an, die von einem Paket während einer Instanz der Ausführung verwendet werden.

Berichte für die Problembehandlung bei Paketvorgängen

In dieser Version sind Standardberichte in SQL Server Management Studio für die Problembehandlung von Integration Services-Paketen verfügbar, die im SSISDB-Katalog bereitgestellt werden. Sie können die Berichte zu Vorgängen verwenden, um den Status der Ausführung von Paketen anzuzeigen und die Ursache von Ausführungsfehlern zu identifizieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Berichte für den Integration Services-Server.

Projektverbindungs-Manager

Diese Version ermöglicht es Ihnen, Verbindungs-Manager auf der Projektebene zu erstellen, die von zahlreichen Paketen im Projekt gemeinsam genutzt werden können. Der Verbindungs-Manager, den Sie auf Projektebene erstellen, wird automatisch auf der Registerkarte Verbindungs-Manager des Fensters SSIS-Designer für alle Pakete angezeigt. Einzelheiten dazu finden Sie unter Hinzufügen, Löschen oder Freigeben eines Verbindungs-Managers in einem Paket.

Offlineverbindungs-Manager

Integration Services überprüft nun alle Verbindungen, bevor alle Datenflusskomponenten überprüft werden, wenn ein Paket geöffnet wird, und legt alle langsamen oder nicht verfügbaren Verbindungen auf den Offlinemodus fest. So kann die Verzögerung beim Überprüfen des Paketdatenflusses reduziert werden. Wenn ein Paket geöffnet wurde, können Sie eine Verbindung auch deaktivieren, indem Sie mit der rechten Maustaste im Bereich Verbindungs-Manager auf den Verbindungs-Manager klicken und dann auf Offline arbeiten klicken. So können Vorgänge im SSIS-Designer beschleunigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Tools zur Problembehandlung für die Paketentwicklung.

Änderungen beim Verbindungs-Manager für Flatfiles

Der Verbindungs-Manager für Flatfiles unterstützt jetzt das Analysieren von Dateien mit eingebetteten Qualifizierern. Der Verbindungs-Manager führt auch standardmäßig Überprüfungen auf Zeilentrennzeichen aus, um die richtige Analyse von Dateien mit Zeilen, in denen Spaltenfelder fehlen, zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbindungs-Manager für Flatfiles.

Parameter

Mit Integration Services-Parametern (SSIS) können Sie Eigenschaften in Paketen zur Zeit der Paketausführung Werte zuweisen. Sie können Projektparameter auf Projektebene und Paketparameter auf Paketebene erstellen. Projektparameter werden verwendet, um jegliche externen Eingaben bereitzustellen, die das Projekt für ein oder mehrere Pakete im Projekt empfängt. Mit Paketparametern können Sie die Paketausführung ändern, ohne das Paket bearbeiten und erneut bereitstellen zu müssen. Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services (SSIS)-Parameter.

Task "Paket ausführen" und Parameter

In dieser Version können Sie den Task "Paket ausführen" konfigurieren, um Werte für das untergeordnete Paket bereitzustellen. Ordnen Sie dazu untergeordneten Paketparametern Variablen oder Parameter für übergeordnete Pakete zu. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Übergeben von Werten an untergeordnete Pakete vom Paket ausführen (Task).

Vergleichen und Zusammenführen von Paketen

Die Struktur der DTSX-Dateien von Paketen wurde geändert, um den Vergleich von Paketen zu vereinfachen. Außerdem wurde das Zusammenführen von Paketen verbessert, die keine miteinander in Konflikt stehenden Änderungen oder im Binärformat gespeicherte Änderungen enthalten.

Weitere Informationen finden Sie unter SSIS-Paketformat.

Rückgängig/Wiederholen in SSIS-Designer

Sie können bis zu 20 Aktionen im SSIS-Designer rückgängig machen und wiederholen. Bei Paketen ist Rückgängig/Wiederholen auf den Registerkarten Ablaufsteuerung, Datenfluss, Ereignishandler und Parameter sowie im Fenster Variablen verfügbar. Bei Projekten ist Rückgängig/Wiederholen im Fenster Projektparameter verfügbar.

Einzelheiten dazu finden Sie unter SSIS-Designer.

Spaltenzuordnung

Wenn ein Fehler aufgrund eines Spaltenzuordnungsproblems im Datenfluss auftritt, beispielsweise durch fehlende Spalten, wird das Fehlersymbol auf dem Pfad oder über der Komponente, wenn kein Pfad verbunden ist, angezeigt. Sie können die Komponente jedoch immer noch bearbeiten, wenn es ein Zuordnungsproblem gibt.

Der SSIS-Designer ist jetzt intelligenter in Bezug auf das erneute Zuordnen von Spalten, wenn eine neue Datenquelle verbunden wird. Spalten werden auf Grundlage ihres Namens und Datentyps neu zugeordnet und nicht anhand der Herkunfts-ID.

Sie können Probleme mit nicht verbundenen Eingabepfaden und nicht zugeordneten Spalten in einer Ausführungsstruktur mit Editor zum Auflösen von Spaltenverweisen leichter beheben.

Skripttask und Skriptkomponente

Wenn Sie ein Paket mithilfe von SQL Server Data Tools - Business Intelligence für Visual Studio 2012 erstellen, das einen Skripttask oder eine Skriptkomponente enthält, können Sie das Skriptprojekt so konfigurieren, dass es sich auf die Klassenbibliothek von .NET Framework 4.5 bezieht. Sie legen die Zielframework-Eigenschaft in Microsoft Visual Studio Tools for Applications (VSTA) fest.

Sie können SQL Server Data Tools - Business Intelligence für Visual Studio 2012 parallel mit SQL Server-Datentools (SSDT) installieren, das im Lieferumfang von SQL Server 2012 enthalten ist.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Skripttasks und Skriptkomponenten, die sich auf die Klassenbibliothek von .NET Framework 4.5 beziehen, können nicht in SQL Server-Datentools (SSDT) bearbeitet werden, das im Lieferumfang von SQL Server 2012 enthalten ist. Sie umgehen das Problem, indem Sie das Paket in SQL Server Data Tools - Business Intelligence für Visual Studio 2012 laden und das Skriptprojekt ändern, damit es sich auf die Klassenbibliothek von .NET Framework 4.0 bezieht.

Wenn Sie das Paket sowohl in SQL Server Data Tools - Business Intelligence für Visual Studio 2012 als auch in SQL Server-Datentools (SSDT) bearbeiten möchten, das in SQL Server 2012 enthalten ist, wird empfohlen, das Skriptprojekt so zu konfigurieren, dass es sich auf die Klassenbibliothek von .NET Framework 4.0 bezieht.

Geringere Speicherauslastung durch die Transformationen für Zusammenführen und Zusammenführungsjoin

Mit Microsoft werden die Integration Services-Transformationen für Zusammenführen und Zusammenführungsjoin robuster und zuverlässiger. Um dies zu erreichen, wurde das Risiko reduziert, dass diese Komponenten übermäßig Arbeitsspeicher belegen, wenn mehrere Eingaben unregelmäßig Daten erzeugen. Diese Verbesserung führt dazu, dass Pakete, die die Transformationen für Zusammenführen und für Zusammenführungsjoin verwenden, Arbeitsspeicher effizienter nutzen.

Mit Microsoft werden außerdem neue Eigenschaften und Methoden für Entwickler benutzerdefinierter Datenflusskomponenten bereitgestellt, um eine ähnliche Lösung in eigenen Komponenten zu implementieren. Diese Verbesserung erleichtert das Entwickeln einer robusten benutzerdefinierten Datenflusskomponente, die mehrere Eingaben unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Entwickeln von Datenflusskomponenten mit mehreren Eingaben.

DQS-Bereinigungstransformation

Integration Services enthält jetzt die Transformation für DQS-Bereinigung, die es Ihnen ermöglicht, die Datenqualität leichter und genauer zu verbessern.

Weitere Informationen zum Verbessern der Datenqualität mithilfe dieser Komponenten finden Sie unter DQS-Bereinigungstransformation.

Erste Schritte (Fenster)

Im SSIS-Designer werden Links zu Beispielen, Lernprogrammen und Videos im Fenster Erste Schritte bereitgestellt. Sie können das Fenster anpassen, indem Sie Links zu zusätzlichen Inhalten hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Integration Services-Benutzeroberfläche.

SSIS-Toolbox

Die SSIS-Toolbox in SQL Server-Datentools (SSDT) enthält Links zu Beispielen und Hilfeinhalt für Ablaufsteuerungs- und Datenflusselemente. Sie können Links für benutzerdefinierte Komponenten hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Entwickeln benutzerdefinierter Objekte für Integration Services.

Integration Services (kleines Symbol)  Bleiben Sie mit Integration Services auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Beispiele und Videos von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf MSDN auf der Integration Services-Seite:


Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Feeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Updates zu erhalten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft