(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Übersicht über Funktionen und Tools (SQL Server 2008)

SQL Server enthält eine Reihe von Funktionen und Tools, die Sie zum Entwickeln und Verwalten von Datenbanken und Projektmappen verwenden können.

Verwenden von SQL Server Management Studio

SQL Server Management Studio stellt eine integrierte Umgebung für den Zugriff auf sowie die Konfiguration und Verwaltung aller SQL Server-Komponenten bereit. Management Studio kombiniert umfassende grafische Tools mit fünf funktionsreichen Skript-Editoren, um Entwicklern und Administratoren mit unterschiedlichem Kenntnisstand den Zugriff auf SQL Server zu ermöglichen. Management Studio wurde zur Entwicklung und Verwaltung von Datenbankobjekten sowie zur Verwaltung und Konfiguration vorhandener Analysis Services-Objekte entworfen. Wenn Sie eine Projektmappe implementieren, die SQL Server-Datenbankdienste verwendet, oder wenn Sie eine vorhandene Projektmappe verwalten, die SQL Server, Analysis Services, Integration Services oder Reporting Services verwendet, sollten Sie Management Studio verwenden.

Einführung in Business Intelligence Development Studio

Business Intelligence Development Studio ist eine integrierte Umgebung zum Entwickeln von Business Intelligence-Komponenten, z. B. Cubes, Datenquellen, Berichten und Integration Services-Paketen. BI Development Studio enthält Projektvorlagen, die einen Kontext zum Entwickeln bestimmter Komponenten bieten. So können Sie z. B. ein Analysis Services-Projekt auswählen, wenn Sie eine Analysis Services-Datenbank erstellen möchten, die Cubes, Dimensionen oder Miningmodelle enthält.

In BI Development Studio können Sie Projekte als Teil einer Projektmappe entwickeln, die nicht von einem bestimmten Server abhängig ist. So können Sie ein Analysis Services-Projekt, ein Integration Services-Projekt und ein Reporting Services-Projekt in derselben Projektmappe einschließen. Sie können die Objekte während der Entwicklung zu Testzwecken auf einem Testserver bereitstellen und die Ausgabe aus den Projekten später auf einem oder mehreren Staging- oder Produktionsservern bereitstellen.

Wenn Sie eine Projektmappe entwickeln, die Analysis Services, Integration Services oder Reporting Services verwendet, sollten Sie BI Development Studio verwenden.

Komponenten und Tools von Reporting Services

SQL Server 2008 Reporting Services stellt Verarbeitungskomponenten, Tools und Programmierschnittstellen zum Entwickeln, Verwalten und Verwenden detailreicher Berichte bereit.

Überblick über Tools und Hilfsprogramme (Integration Services)

SQL Server 2008 Integration Services (SSIS) stellt umfassende SSIS-Paketerstellungs- sowie Verwaltungstools wie den SSIS-Designer, Abfrage-Generator, Ausdrucks-Generator sowie mehrere Eingabeaufforderungs-Hilfsprogramme bereit.

SQL Server-Konfigurations-Manager

Der SQL Server-Konfigurations-Manager ist ein Tool zum Verwalten der Dienste, die mit SQL Server verknüpft sind, zum Konfigurieren der Netzwerkprotokolle, die von SQL Server verwendet werden, und zum Verwalten der Konfiguration der Netzwerkkonnektivität von SQL Server-Clientcomputern.

SQL Server Profiler (Referenz)

Bei SQL Server Profiler handelt es sich um ein Tool zur Erfassung von SQL Server-Ereignissen einer Instanz des Datenbankmoduls. Die Ereignisse werden in einer Ablaufverfolgungsdatei gespeichert, die später analysiert oder beim Versuch, ein Problem zu diagnostizieren, zur Wiedergabe einer bestimmten Reihe von Schritten verwendet werden kann.

Datenbankoptimierungsratgeber (Übersicht)

Der Datenbankoptimierungsratgeber von SQL Server ermöglicht es Ihnen, einen optimalen Satz von Indizes, indizierten Sichten und Partitionen auszuwählen und zu erstellen, auch wenn Sie nicht über detaillierte Kenntnisse bezüglich der Struktur der Datenbank oder der internen Mechanismen von SQL Server verfügen.

Eingabeaufforderungs-Hilfsprogramme

Das SQL Server-Datenbankmodul stellt zusätzliche Tools bereit, die an der Eingabeaufforderung ausgeführt werden können.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft