(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

ADO.NET Entity Data Model-Tools

Die Entity Data Model-Tools dienen zur Unterstützung bei der Erstellung von Entity Framework-Anwendungen. Mit den Entity Data Model-Tools können Sie ein konzeptionelles Modell aus einer vorhandenen Datenbank erstellen und es dann grafisch darstellen und bearbeiten. Oder Sie können zuerst ein konzeptionelles Modell grafisch erstellen und anschließend eine Datenbank generieren, die das Modell unterstützt. In beiden Fällen können Sie das Modell automatisch aktualisieren, sobald sich die zugrunde liegende Datenbank ändert, und Sie können automatisch Code auf Objektebene für die Anwendung erstellen. Datenbank- und Codegenerierung auf Objektebene sind vom Benutzer anpassbar.

In der folgenden Liste werden die einzelnen Tools beschrieben, die Bestandteil der Entity Data Model-Tools sind:

  • Mit dem ADO.NET Entity Data Model Designer (Entity Designer) können Sie Entitäten, Zuordnungen und Vererbungsbeziehungen visuell erstellen und ändern. Der Entity Designer generiert außerdem C#- oder Visual Basic-Code auf Objektebene.

  • Mit dem für Entity Data Mode-Assistentenl können Sie anhand einer vorhandenen Datenbank ein konzeptionelles Modell generieren und der Anwendung Datenbankverbindungsinformationen hinzufügen.

  • Der Assistent zur Datenbankgenerierung ermöglicht es Ihnen, zunächst die konzeptionelle Modellierung durchzuführen und dann eine Datenbank zu erstellen, die das Modell unterstützt.

  • Mit dem Modellaktualisierungs-Assistenten können Sie das konzeptionelle Modell, das Speichermodell und die Zuordnungen aktualisieren, wenn Änderungen an der zugrunde liegenden Datenbank vorgenommen wurden.

    Bb399249.note(de-de,VS.100).gifHinweis:
    Ab Visual Studio 2010 unterstützen die Entity Data Model-Tools SQL Server 2000 nicht mehr.

Die Tools generieren oder ändern eine EDMX-Datei, die Informationen enthält, die das konzeptionelle Modell, das Speichermodell und die Zuordnungen zwischen beiden beschreiben. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über die EDMX-Datei (Entity Framework).

Anwendungen können mit dem EDM auch unter Verwendung des eigens dafür entworfenen Befehlszeilentools EdmGen.exe erstellt werden. Mit diesem Tool können Sie ein konzeptionelles Modell erstellen, ein vorhandenes Modell prüfen und Quellcodedateien erstellen, die auf der Grundlage das konzeptionellen Modells generierte Objektklassen sowie von dem Modell generierte Ansichten enthalten. Ausführliche Informationen über dieses Befehlszeilentool finden Sie unter EDM Generator (EdmGen.exe).

In diesem Abschnitt

Assistent für Entity Data Model
Stellt eine Übersicht über den Assistenten für Entity Data Model und dessen Komponenten bereit.

ADO.NET Entity Data Model-Designer
Stellt eine Übersicht über den ADO.NET Entity Data Model Designer und dessen Komponenten bereit.

Modellaktualisierungs-Assistent (Entity Data Model-Tools)
Stellt eine Übersicht über Modellaktualisierungs-Assistenten bereit.

Assistent zur Datenbankgenerierung (Entity Data Model-Tools)
Stellt eine Übersicht über Assistenten zur Datenbankgenerierung bereit.

Szenarien für die Verwendung der Entity Data Model-Tools
Enthält exemplarische Vorgehensweisen, in denen die Verwendung des ADO.NET Entity Data Model Designers in häufigen Anwendungsszenarien dargestellt wird.

Aufgaben der Entity Data Model-Tools
Beschreibt, wie häufig vorkommende Aufgaben mit den Entity Data Model-Tools ausgeführt werden.

Implementieren erweiterter Entity Framework-Funktionen
Stellt Hintergrundinformationen und schrittweise Anleitungen zum Implementieren von erweiterten Entity Framework-Features bereit.

Erweitern der Entity Data Model-Tools
Stellt Informationen zum Erweitern der Funktionalität der Entity Data Model-Tools bereit.

Siehe auch




Erstellungsdatum: 2011-04-18

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft