(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

AlwaysOn-Clientkonnektivität (SQL Server)

In diesem Thema werden Überlegungen zur Clientkonnektivität für AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen beschrieben, einschließlich Voraussetzungen, Einschränkungen und Empfehlungen für Clientkonfigurationen und Einstellungen.

In diesem Thema:

Der folgende Abschnitt enthält Informationen zur AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen-Unterstützung für Clientverbindungen.

Treiberunterstützung

In der folgenden Tabelle ist die Treiberunterstützung für AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen zusammengefasst:

Treiber

Multisubnetz-Failover

Anwendungszweck

Schreibgeschütztes Routing

Multisubnetz-Failover: Schnelleres Endpunktfailover in einzelnen Subnetzen

Multisubnetz-Failover: Auflösung benannter Instanzen für SQL-Clusterinstanzen

SQL Native Client 11.0 ODBC

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

SQL Native Client 11.0 OLEDB

Nein

Ja

Ja

Nein

Nein

ADO.NET mit .NET Framework 4.0 mit Konnektivitätspatch*

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

ADO.NET mit .NET Framework 3.5 SP1 mit Konnektivitätspatch **

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Microsoft JDBC Driver 4.0 für SQL Server

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

* Laden Sie das Konnektivitätspatch für ADO .NET mit .NET Framework 4.0 herunter: http://support.microsoft.com/kb/2600211.

** Laden Sie das Konnektivitätspatch für ADO.NET mit .NET Framework 3.5 SP1 herunter: http://support.microsoft.com/kb/2654347.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Ein Client muss eine TCP-Verbindungszeichenfolge verwenden, um eine Verbindung mit einem Verfügbarkeitsgruppenlistener herzustellen.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft