VERTRIEB: 1-800-867-1380

Verwenden des Verwaltungsportals (Azure SQL Reporting)

Letzte Aktualisierung: Mai 2014

ImportantWichtig

kann über das verwaltet werden. Das Verwaltungsportal bietet die Möglichkeit, neuen oder vorhandenen Abonnements hinzuzufügen.

Mit dem Azure Platform-Verwaltungsportal können Sie eine Verbindung mit jeder Dienstinstanz herstellen, die für Ihr Abonnement vorhanden ist. Das Verwaltungsportal bietet ein Dashboard mit folgenden Informationen: Dienst, einschließlich Abonnementinformationen, Webdienst-URL, Name des Serveradministrators, Region, in der der Server erstellt wurde, sowie Berichtnutzung. Von dieser Seite können Sie das Ausführungsprotokoll als CSV-Datei herunterladen und in Excel anzeigen.

Das Verwaltungsportal bietet Zugriff auf Verwaltungsaufgaben, einschließlich Hochladen von Berichten, Erstellen von Datenquellen, Verwalten von Berechtigungen usw. Mithilfe des Portals können Sie auch ganz einfach zwischen Servern wechseln und Informationen zu einem Server sowie die Serverinhalte anzeigen.

Zur besseren Übersichtlichkeit von Berichten und Datenquellen können auf dem Berichtsserver Ordner erstellt werden.

In der folgenden Abbildung ist im dargestellt.

Weitere Informationen über finden Sie im Azure-Verwaltungsportal (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=252537).

Das umfasst Portale für , sowie andere unter verfügbare Dienste. Klicken Sie auf der Startseite des Portals auf SQL Reporting, um Ihrem Abonnement einen Berichterstellungsdienst hinzuzufügen.

Klicken Sie auf Azure Platform-Verwaltungsportal, um das Portal zu öffnen.

Zurück zum Anfang

ist ebenso wie andere Dienste auf der -Plattform auf eine flexible Skalierbarkeit ausgelegt. Abhängig von der Nutzung und den saisonalen Anforderungen können Sie einfach und schnell Abonnements und Berichtsserver hinzufügen, um die Kapazität Ihrer -Umgebung zu erweitern, sowie Abonnements und Server löschen, um die Kapazität zu verringern. Weitere Informationen finden Sie unter Konten und Abrechnung in Azure SQL Reporting (Azure SQL Reporting).

Das Portal bietet einfachen Zugriff auf allgemeine Bereitstellungs- und Verwaltungsaufgaben sowie Seiten zum Anzeigen von Berichtsserverinformationen. Sie können für jede Dienstinstanz Benutzer und Berechtigungen verwalten, die von Berichten verwendeten freigegebenen Datenquellen erstellen, Ordner erstellen und Berichte hochladen.

Pro Abonnement kann in jeder Region eine -Dienstinstanz erstellt werden. Jede Region besitzt ein Rechenzentrum, die Begriffe Region und Rechenzentrum werden allerdings häufig synonym verwendet. Es wird dringend empfohlen, dass sich der -Berichtsserver und die -Datenbank mit den Berichtsdaten in derselben Region befinden. Auch wenn Sie in Berichten verwendete Bilder in einer Datenbank speichern, sollte der Speicherort der Datenbank berücksichtigt werden. Wenn sich der Berichtsserver und die Datenbank in derselben Region befinden, fallen weniger Kosten an.

Um einen Berichtsserver aus dem Verwaltungsportal zu löschen, wählen Sie diesen aus und klicken auf Löschen. Wenn Sie den Berichtsserver löschen, werden auch die Webdienst-URL und die -Datenbanken (reportserver und reportservertempdb) gelöscht. Nach dem Löschen kann der Berichtsserver nicht mehr wiederhergestellt werden.

Auf der Hauptseite zu SQL Reporting wird eine Liste aller unter dem aktuellen Abonnement erstellten Berichterstellungsdienste angezeigt. Klicken Sie auf einen Berichtsserver, um die zugehörigen Informationen anzuzeigen. Jeder Dienst verfügt über die Seiten Dashboard, Benutzer und Elemente.

Im Dashboard sind Verwendungsinformationen sowie folgende Details aufgeführt:

  • Webdienst-URL – Die Endpunkt-URL des Webdiensts, über die Sie auf Berichte und andere Elemente auf dem Server zugreifen und Berichte ausführen. Mit [Link] wird der Berichtsserver unter dieser URL geöffnet. Sollten Sie nicht angemeldet sein, wird die -Anmeldeseite angezeigt, und Sie müssen sich anmelden, um auf den Server zugreifen zu können. Wenn Sie angemeldet sind, wird der Berichtsserver geöffnet. Wenn Sie die im Portal angezeigte URL verwenden möchten, markieren und kopieren Sie die URL.

  • Benutzername – Der Benutzername, unter dem Sie sich beim Server angemeldet haben.

  • Region – Die Region, die beim anfänglichen Erstellen des Berichtsservers ausgewählt wurde.

Weitere Informationen zum Ausführen von Berichten auf dem Server finden Sie unter Ausführen eines Berichts (Azure SQL Reporting) und Zugreifen auf einen Berichtsserver mithilfe einer URL (Azure SQL Reporting).

Das -Portal verfügt über eine Benutzeroberfläche zur einfachen Benutzer- und Berechtigungsverwaltung. Die meisten Dialogfelder werden über die Symbolleiste geöffnet.

  • Zeigen Sie Benutzer und deren Berechtigungen an. Im Dialogfeld Benutzer verwalten können Sie eine Liste mit Serverbenutzern anzeigen und nach bestimmten Benutzern suchen. Klicken Sie zum Öffnen dieses Dialogfelds auf der Hauptseite auf BENUTZER und dann auf ERSTELLEN.

  • Erstellen Sie neue Benutzer, und weisen Sie ihnen eine Elementrolle zu. Elementrollen entsprechen den Rollen, die auf einem Berichtsserver im einheitlichen Modus zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden vordefinierter Rollen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=228113), Rollenzuweisungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=228114), and Aufgaben und Berechtigungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=228115).

    Im Dialogfeld Benutzer erstellen können Sie neue Benutzer erstellen und Rollen zuweisen. Dieses Dialogfeld wird über das Dialogfeld Benutzer verwalten geöffnet.

  • Löschen Sie Benutzer. Bestätigen Sie den Löschvorgang im Dialogfeld Benutzer löschen. Dieses Dialogfeld wird über das Dialogfeld Benutzer verwalten geöffnet.

    noteHinweis
    Der bei der Servererstellung angegebene Berichtsserveradministrator kann nicht gelöscht werden.

  • Ändern Sie Benutzerkennwörter. Kennwörter können im Dialogfeld Kennwort ändern geändert werden. Dieses Dialogfeld wird über das Dialogfeld Benutzer verwalten geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Benutzern (Azure SQL Reporting).

Freigegebene Datenquellen können einem -Berichtsdienst mit zwei Methoden hinzugefügt werden: Bereitstellen über SQL Server Data Tools oder Erstellen der Datenquellen mithilfe des Verwaltungsportals.

Verwenden Sie das Dialogfeld Datenquelle erstellen, um eine Datenquelle zu erstellen. Klicken Sie zum Öffnen dieses Dialogfelds auf der Hauptseite auf ELEMENTE, dann auf HINZUFÜGEN und anschließend auf Datenquelle erstellen.

Im Dialogfeld Datenquelle erstellen müssen die gleichen Eigenschaften angegeben werden wie beim Erstellen einer Datenquelle in oder im Berichts-Manager. Der einzige Unterschied besteht darin, dass nur Optionen zur Verfügung stehen, die für relevant sind. So kann beispielsweise als Datenquellenverbindungstyp nur Microsoft SQL Azure ausgewählt werden. Weitere Informationen zum Erstellen von Datenquellen in und im Berichts-Manager finden Sie unter Datenverbindungen, Datenquellen und Verbindungszeichenfolgen (SSRS) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=228112).

Nach dem Bereitstellen oder Erstellen von Datenquellen können Sie deren Eigenschaften und Berechtigungen aktualisieren. Die Eigenschaften und Berechtigungen einer Datenquelle können über das Kontextmenü der Datenquelle aufgerufen werden. Auf die Datenquelleneigenschaften kann auch durch Klicken auf die Datenquelle in der Liste Datenquelle zugegriffen werden.

Weitere Informationen zum Erstellen und Bearbeiten freigegebener Datenquellen finden Sie unter Erstellen einer freigegebenen Datenquelle (Azure SQL Reporting) sowie unter Bearbeiten einer freigegebenen Datenquelle (Azure SQL Reporting).

noteHinweis
Eingebettete Datenquellen können nicht aktualisiert werden. Stattdessen müssen Sie den Bericht herunterladen, die Datenquelle im Berichts-Designer in SQL Server Data Tools aktualisieren und den Bericht anschließend wieder hochladen oder bereitstellen.

Sie können beliebige RDL-Berichte in hochladen oder bereitstellen. Hochgeladene Berichte werden nicht ganz so streng geprüft wie bereitgestellte Berichte. Um zu gewährleisten, dass die hochgeladenen Berichte erfolgreich in der Cloud ausgeführt werden können, müssen von den Berichtsautoren bestimmte Regeln beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Berichten für SQL Reporting.

Beim Hochladen werden standardmäßig die Anmeldeinformationen für eingebettete Datenquellen aus dem Bericht entfernt. Beim Ausführen des Berichts werden Sie zum Eingeben der Anmeldeinformationen für die Datenquellen aufgefordert. Wenn Sie Berichte mit freigegebenen Datenquellen hochladen, müssen die Datenquellen vor dem Hochladen der Berichte bereitgestellt werden. Im Zuge des Uploadprozesses wird der Bericht an die Datenquelle gebunden, um die Verwendung der Datenquelle zu ermöglichen. Bei umgekehrter Reihenfolge wird die Datenquelle nicht an den Bericht gebunden, und die Berichterstellung ist nicht erfolgreich. Wenn Sie einen Bericht mehrmals in den gleichen Ordner hochladen möchten, müssen Sie zunächst den vorhandenen Bericht auf dem -Berichtsserver löschen oder einen anderen Berichtsnamen verwenden.

Verwenden Sie zum Hochladen von Berichten das entsprechende Dialogfeld. Klicken Sie zum Öffnen dieses Dialogfelds auf der Taskleiste in der Kategorie Bericht auf Hochladen. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen eines Berichts (Azure SQL Reporting).

Nach dem Hochladen eines Berichts können dessen Berechtigungen sowie einige Eigenschaften aktualisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Berechtigungen (Azure SQL Reporting) und Aktualisieren von Ordner- und Berichtseigenschaften (Azure SQL Reporting).

Berichte und Datenquellen auf dem Berichtsserver können mithilfe von Ordnern organisiert und verwaltet werden.

noteHinweis
Informationen zum Navigieren in Ordnern und zu Einschränkungen in dieser Version finden Sie unter Bekannte Probleme (Azure SQL Reporting).

  • Erstellen Sie Ordner, um Berichte und Datenquellen übersichtlich zu organisieren. Optional kann auch eine Beschreibung des jeweiligen Ordnerinhalts angegeben werden.

  • Laden Sie Berichte in einen Ordner hoch.

  • Erstellen Sie freigegebene Datenquellen in einem Ordner.

  • Laden Sie Berichte aus einem Ordner herunter.

  • Löschen Sie einen Ordner und dessen Inhalt.

Verwenden Sie zum Erstellen von Ordnern das Dialogfeld Ordner erstellen. Um das Dialogfeld zu öffnen, klicken Sie auf der Hauptseite auf Elemente. Weitere Informationen finden Sie unter How to: Create a Folder (SQL Reporting).

Nach dem Erstellen eines Ordners können Ordnername und -beschreibung sowie die Berechtigungen für den Ordner aktualisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Ordner- und Berichtseigenschaften (Azure SQL Reporting) und Aktualisieren von Berechtigungen (Azure SQL Reporting).

Das Ausführungsprotokoll für einen Berichtsserver kann als CSV-Datei heruntergeladen werden. Durch Angabe von Start- und Enddatum können Sie den Bereich des Protokolls eingrenzen. Darüber hinaus können Sie Speicherort und Name des Ausführungsprotokolls angeben.

Verwenden Sie zum Herunterladen eines Ausführungsprotokolls das entsprechende Dialogfeld. Klicken Sie zum Öffnen dieses Dialogfelds auf der Taskleiste in der Kategorie Ausführungsprotokoll auf Herunterladen.

Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen eines Ausführungsprotokolls (Azure SQL Reporting).

Ein Berichterstellungsdienst macht Elemente in einer von Ihnen festgelegten Ordnerhierarchie verfügbar. Der Ordnerstamm bildet den Ausgangspunkt. Dort können Sie jedoch zusätzliche Ordner erstellen, um Berichte und freigegebene Datenquellen zu organisieren und zu schützen.

noteHinweis
Die Anzahl der Ordner, die Sie im Verwaltungsportal erstellen bzw. auf die Sie zugreifen können, ist in der aktuellen Version begrenzt. Weitere Informationen finden Sie unter Bekannte Probleme (Azure SQL Reporting).

Zurück zum Anfang

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft