VERTRIEB: 1-800-867-1380

Auflisten von Cloud-Diensten

Letzte Aktualisierung: August 2014

Durch den Vorgang List Cloud Services werden die Cloud-Dienste aufgeführt, die unter dem angegebenen Abonnement verfügbar sind.

Die List Cloud Services-Anforderung kann wie folgt angegeben werden. Ersetzen Sie <subscription-id> durch Ihre Abonnement-ID.

 

Methode Anforderungs-URI

GET

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/hostedservices

Sie müssen sicherstellen, dass die an den Verwaltungsdienst gestellte Anforderung sicher ist. Zusätzliche Informationen finden Sie im Thema Authenticating Service Management Requests.

In der folgenden Tabelle werden die Anforderungsheader beschrieben.

 

Anforderungsheader Beschreibung

x-ms-version

Erforderlich. Gibt die Version des für die Anforderung zu verwendenden Vorgangs an. Dieser Header sollte auf 01.10.2009 oder höher festgelegt werden. Weitere Informationen zu den Versionsangaben in den Headern finden Sie unter Dienstverwaltungs-Versionsverwaltung.

x-ms-continuation-token

Optional. Gibt ein Fortsetzungstoken an, das es Ihnen ermöglicht, den Rest der Antwort abzurufen, wenn mehr aufzulistende Cloud Services vorhanden sind, als während der zugewiesenen Zeit zurückgegeben werden können. Der Wert dieses Tokens wird im Header einer vorherigen Antwort zurückgegeben und zwar nur dann, wenn zusätzliche Cloud Services aufgelistet werden müssen.

Die Antwort enthält den HTTP-Statuscode, einen Satz von Antwortheadern und einen Antworttext.

Bei einem erfolgreichen Vorgang wird der Statuscode 200 (OK) zurückgegeben. Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie unter Service Management Status and Error Codes.

Die Antwort für diesen Vorgang umfasst die folgenden Header. Die Antwort kann außerdem weitere HTTP-Standardheader enthalten. Alle Standardheader entsprechen der HTTP/1.1-Protokollspezifikation.

 

Antwortheader Beschreibung

x-ms-request-id

Gibt einen Wert an, der eine für den Verwaltungsdienst ausgeführte Anforderung eindeutig identifiziert.

x-ms-continuation-token

Gibt ein Fortsetzungstoken an, das es Ihnen ermöglicht, den Rest der Antwort abzurufen, wenn mehr aufzulistende Cloud Services vorhanden sind, als während der zugewiesenen Zeit zurückgegeben werden können. Wenn eine große Anzahl von Cloud Services im Abonnement vorhanden ist, können nicht alle in einer einzigen Antwort aufgelistet werden. Sie können das Token in diesem Header in aufeinanderfolgenden Vorgangsanforderungen verwenden, bis alle Cloud Services zurückgegeben wurden.

Der Antworttext weist das folgende Format auf:


<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
  <HostedServices xmlns=”http://schemas.microsoft.com/windowsazure”>
    <HostedService>
      <Url>address-of-cloud-service</Url>
      <ServiceName>name-of-cloud-service</ServiceName>
      <HostedServiceProperties>
        <Description>description-of-cloud-service</Description>
        <AffinityGroup>name-of-affinity-group</AffinityGroup>
        <Location>location-of-cloud-service</Location>
        <Label>label-of-cloud-service</Label>
        <Status>status-of-cloud-service</Status>
        <DateCreated>date-created</DateCreated>
        <DateLastModified>date-modified</DateLastModified>
        <ExtendedProperties>
          <ExtendedProperty>
            <Name>name-of-property-name</Name>
            <Value>value-of-property</Value>
          </ExtendedProperty>
        </ExtendedProperties>
        <ReverseDnsFqdn>reverse-dns-fqdn</ReverseDnsFqdn>
      </HostedServiceProperties>
      <DefaultWinRMCertificateThumbprint>certificate-thumbprint-for-winrm</DefaultWinRMCertificateThumbprint>
      <ComputeCapabilities>
        <VirtualMachineRoleSizes>
          <RoleSize>role-size-name</RoleSize>
        </VirtualMachineRoleSizes>
        <WebWorkerRoleSizes>
          <RoleSize>role-size-name</RoleSize>
        </WebWorkerRoleSizes>
      </ComputeCapabilities>
    </HostedService>
  </HostedServices>

In der folgenden Tabelle sind die Elemente des Antworttexts beschrieben:

 

Elementname Beschreibung

Url

Gibt den Anforderungs-URI an, der zum Abrufen von Informationen zum Cloud-Dienst verwendet wird.

ServiceName

Gibt den Namen des Cloud-Diensts an. Dieser Name ist der DNS-Präfixname und kann verwendet werden, um auf den Dienst zuzugreifen.

Wenn der Dienstname z. B. MyService lautet, können Sie auf den Dienst zugreifen, indem Sie Folgendes aufrufen: http://MyService.cloudapp.net

Beschreibung

Gibt die Beschreibung des Cloud-Diensts an.

Das Description-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

AffinityGroup

Gibt die Affinitätsgruppe an, der dieser Cloud-Dienst zugeordnet ist (falls vorhanden). Wenn der Dienst einer Affinitätsgruppe zugeordnet ist, wird das Location-Element nicht zurückgegeben.

Das AffinityGroup-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

Speicherort

Gibt den geografischen Standort des Cloud-Diensts in Azure an, wenn der Dienst keiner Affinitätsgruppe zugeordnet ist. Wenn ein Standort angegeben wird, wird das AffinityGroup-Element nicht zurückgegeben.

Das Location-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

Label

Gibt den Base-64-codierten Bezeichner des Cloud-Diensts an. Dieser Bezeichner kann für die Nachverfolgung verwendet werden.

Das Label-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

Status

Gibt den Status des Cloud-Diensts an. Folgende Werte sind möglich:

  • Creating

  • Created

  • Deleting

  • Deleted

  • Changing

  • ResolvingDns

Das Status-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

DateCreated

Gibt das Erstellungsdatum des Cloud-Dienst im Format [4DigitYear]-[2DigitMonth]-[2DigitDay]T[2DigitHour]:[2DigitMinute]:[2DigitSecond]Z an. Das Datum 2011-05-11T16:15:26Z ist ein Beispiel, das von den Elementen DateCreated oder DateLastModified zurückgegeben werden könnte.

Das DateCreated-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

DateLastModified

Gibt das letzte Updatedatum des Cloud-Diensts im Format [4DigitYear]-[2DigitMonth]-[2DigitDay]T[2DigitHour]:[2DigitMinute]:[2DigitSecond]Z an. Das Datum 2011-05-11T16:15:26Z ist ein Beispiel, das von den Elementen DateCreated oder DateLastModified zurückgegeben werden könnte.

Das DateLastModified-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

Name

Gibt den Namen einer erweiterten Eigenschaft des Cloud-Diensts an. Jede erweiterte Eigenschaft muss sowohl einen definierten Namen als auch einen definierten Wert aufweisen. Sie können maximal 50 erweiterte Eigenschaften definieren.

Das Name-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

Wert

Stellt den Wert einer erweiterten Cloud-Dienst-Eigenschaft dar. Der Wert der erweiterten Eigenschaft kann bis zu 255 Zeichen lang sein.

Das Value-Element ist nur bei Version 01.03.2012 und höher verfügbar.

ReverseDnsFqdn

Optional. Gibt die DNS-Adresse an, in die die IP-Adresse des Cloud-Diensts aufgelöst wird, wenn eine Abfrage mithilfe einer DNS-Rückwärtsabfrage erfolgt.

Das ReverseDnsFqdn-Element ist nur bei Version 01.06.2014 und höher verfügbar.

DefaultWinRMCertificateThumbprint

Gibt das Standardzertifikat für eine sichere Verbindung mit WinRM an. Wenn beim Bereitstellen eines virtuellen Computers in einem Cloud-Dienst kein Zertifikatfingerabdruck für WinRM angegeben wird, wird automatisch ein Zertifikat erstellt und der Fingerabdruck als Wert dieses Elements aufgeführt. Weitere Informationen zum Definieren von WinRM finden Sie unter Bereitstellung eines virtuellen Computers erstellen oder Rolle hinzufügen.

ComputeCapabilities

Gibt die Rollengrößen an, die für Bereitstellungen im Cloud-Dienst verfügbar sind. Die verfügbaren Rollengrößen werden durch die Ressourcen definiert, die vom Cloud-Dienst unterstützt werden. Beispiel: Für Bereitstellungen von Web- und Workerrollen können andere Größen als für Bereitstellungen virtueller Computer verfügbar sein. Weitere Informationen zu Rollengrößen finden Sie unter Größen virtueller Computer und Cloud-Dienste für Windows Azure.

Das ComputeCapabilities-Element ist nur bei Version 01.05.2014 und höher verfügbar.

Gibt die Rollengrößen an, die für Bereitstellungen im Cloud-Dienst verfügbar sind.

 

Elementname Beschreibung

VirtualMachineRoleSizes

Enthält eine von Auflistung RoleSize-Elementen.

WebWorkerRoleSizes

Enthält eine von Auflistung RoleSize-Elementen.

RoleSize

Gibt die Rollengröße an, die für den Typ der Bereitstellung verfügbar ist.

Wenn die x-ms-version älter ist als 2012-03-01, werden Cloud-Dienste, die Bereitstellungen virtueller Computer enthalten, nicht zurückgegeben.

Um zu ermitteln, welche Cloud Services in Ihrem Abonnement enthalten sind, zeigen Sie im Windows Azure-Verwaltungsportal den Abschnitt "Cloud Services" an. Sie können auch das Get-AzureService-Cmdlet verwenden, um eine Liste der Cloud-Dienste abzurufen.

Im folgenden beispielhaften Konsolenprogramm sind die Cloud-Dienste aufgelistet, die in einem Abonnement vorhanden sind:


using System;
using System.Collections.Generic;
using System.Linq;
using System.Text;
using System.Xml;
using System.Xml.Linq;
using System.Security.Cryptography.X509Certificates;
using System.Net;

namespace ListCloudServices
{
  class Program
  {
    private const string Thumbprint = "thumbprint-of-management-certificate";
    private const string SubscriptionId = "subscription-identifier";
    private const string Version = "API-version-number";

    // Gets or sets the certificate that matches the Thumbprint value.
    private static X509Certificate2 Certificate { get; set; }
        
    static void Main(string[] args)
    {
      Certificate = GetStoreCertificate(Thumbprint);
      
      // Create the URI
      string uriFormat = "https://management.core.windows.net/{0}/services/hostedservices";
      Uri uri = new Uri(String.Format(uriFormat, SubscriptionId));
      
      // Submit the request and get the response
      XDocument responseBody;
      HttpWebResponse response = InvokeRequest(uri, "GET", out responseBody);

      HttpStatusCode statusCode = statusCode = response.StatusCode;
      Console.WriteLine("The status of the operation: {0}\n\n", statusCode.ToString());
      Console.WriteLine(responseBody.ToString(SaveOptions.OmitDuplicateNamespaces));
      Console.Write("Press any key to continue:");
      Console.ReadKey();
    }
    // Process the request
    private static HttpWebResponse InvokeRequest(
      Uri uri,
      string method,
      out XDocument responseBody)
    {
      HttpWebRequest request = (HttpWebRequest)HttpWebRequest.Create(uri);
      request.Method = method;
      request.Headers.Add("x-ms-version", Version);
      request.ClientCertificates.Add(Certificate);
      request.ContentType = "application/xml";

      responseBody = null;
      HttpWebResponse response;
      try
      {
        response = (HttpWebResponse)request.GetResponse();
      }
      catch (WebException ex)
      {
        response = (HttpWebResponse)ex.Response;
      }
      XmlReaderSettings settings = new XmlReaderSettings();
      settings.DtdProcessing = DtdProcessing.Ignore;
      if (response.ContentLength > 0)
      {
        using (XmlReader reader = XmlReader.Create(response.GetResponseStream(), settings))
        {
          try
          {
            responseBody = XDocument.Load(reader);
          }
          catch
          {
            responseBody = null;
          }
        }
      }
      response.Close();
      return response;
    }
    
    // Get the certificate
    private static X509Certificate2 GetStoreCertificate(string thumbprint)
    {
      List<StoreLocation> locations = new List<StoreLocation>
      { 
        StoreLocation.CurrentUser, 
        StoreLocation.LocalMachine
      };

      foreach (var location in locations)
      {
        X509Store store = new X509Store("My", location);
        try
        {
          store.Open(OpenFlags.ReadOnly | OpenFlags.OpenExistingOnly);
          X509Certificate2Collection certificates = store.Certificates.Find(
          X509FindType.FindByThumbprint, thumbprint, false);
          if (certificates.Count == 1)
          {
            return certificates[0];
          }
        }
        finally
        {
          store.Close();
        }
      }
      throw new ArgumentException(string.Format(
        "A Certificate with Thumbprint '{0}' could not be located.",
        thumbprint));
    }
  }
}

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft