VERTRIEB: 1-800-867-1380

Rollen herunterfahren

Letzte Aktualisierung: Mai 2014

Mit dem Vorgang Shutdown Roles werden mehrere virtuelle Computer heruntergefahren.

Die Shutdown Roles-Anforderung kann wie folgt angegeben werden. Ersetzen Sie <subscription-id> durch die Abonnement-ID, <cloudservice-name> durch den Namen des Cloud-Diensts und <deployment-name> durch den Namen der Bereitstellung.

 

Methode Anforderungs-URI

POST

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/hostedservices/<cloudservice-name>/deployments/<deployment-name>/roles/Operations

Sie müssen sicherstellen, dass die an den Verwaltungsdienst gestellte Anforderung sicher ist. Zusätzliche Informationen finden Sie im Thema Authenticating Service Management Requests.

Keiner.

In der folgenden Tabelle werden die Anforderungsheader beschrieben.

 

Anforderungsheader Beschreibung

x-ms-version

Erforderlich. Gibt die Version des für die Anforderung zu verwendenden Vorgangs an. Dieser Header sollte auf 01.06.2013 oder höher festgelegt werden. Weitere Informationen zur Versionsverwaltung von Headern finden Sie unter Dienstverwaltungs-Versionsverwaltung.

Der Anforderungstext weist das folgende Format auf:

    
<ShutdownRolesOperation xmlns="http://schemas.microsoft.com/windowsazure" xmlns:i="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance">
  <OperationType>ShutdownRolesOperation</OperationType>
  <Roles>
    <Name>name-of-virtual-machine</Name>
  </Roles>
  <PostShutdownAction>shutdown-action</PostShutdownAction>
</ShutdownRolesOperation>

In der folgenden Tabelle werden die Elemente des Anforderungstexts beschrieben.

 

Elementname Beschreibung

OperationType

Erforderlich. Gibt den auszuführenden Vorgang an.

Der Wert muss auf ShutdownRolesOperation festgelegt werden.

Roles

Erforderlich. Enthält eine Liste der Namen von virtuellen Computern, die herunterzufahren sind.

Name

Erforderlich. Gibt den Namen eines virtuellen Computers an, der herunterzufahren ist.

PostShutdownAction

Erforderlich. Gibt an, wie der virtuelle Computer heruntergefahren werden soll.

Folgende Werte sind möglich:

  • Durch Stopped wird der virtuelle Computer heruntergefahren, während die Serverressourcen beibehalten werden. Für die vom beendeten Computer genutzten Ressourcen fallen weiterhin Gebühren an.

  • Durch StoppedDeallocated werden der virtuelle Computer heruntergefahren und die Serverressourcen freigegeben. Für die von diesem virtuellen Computer genutzten Serverressourcen fallen keine Gebühren an. Wenn dem virtuellen Computer eine statische IP-Adresse eines virtuellen Netzwerks zugewiesen ist, wird sie reserviert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt StaticVirtualNetworkIPAddress unter Rolle abrufen.

Die Antwort enthält den HTTP-Statuscode und einen Satz von Antwortheadern.

Ein erfolgreicher Vorgang gibt den Statuscode 202 (Akzeptiert) zurück. Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie unter Service Management Status and Error Codes.

Die Antwort für diesen Vorgang umfasst die folgenden Header. Die Antwort kann außerdem weitere HTTP-Standardheader enthalten. Alle Standardheader entsprechen der HTTP/1.1-Protokollspezifikation.

 

Antwortheader Beschreibung

x-ms-request-id

Ein Wert, der eine für den Verwaltungsdienst ausgeführte Anforderung eindeutig identifiziert.

Keiner.

Sie können einen virtuellen Computer auch mithilfe des Verwaltungsportals oder mit dem Stop-AzureVM-Cmdlet herunterfahren.

Wenn Sie den letzten ausgeführten virtuellen Computer in der Bereitstellung mit der PostShutdownAction StoppedDeallocated herunterfahren und die Bereitstellung eine reservierte IP-Adresse verwendet, bleibt die Adresse weiterhin für Ihr Abonnement reserviert. Die nicht verwendete, reservierte IP-Adresse verursacht weiterhin Kosten. Weitere Informationen finden Sie unter Preisdetails von reservierten IP-Adressen. Wenn Sie die reservierte IP-Adresse nicht mehr benötigen, können Sie sie mit Delete Reserved IP Address löschen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft