(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Programmgesteuerte Ausführung und Verwaltung von Paketen

Wenn Sie Integration Services-Pakete außerhalb der Entwicklungsumgebung verwalten und ausführen müssen, können Sie Pakete programmgesteuert ändern. Dieser Ansatz bietet Ihnen eine Reihe von Optionen:

  • Laden und Ausführen eines vorhandenen Pakets ohne Änderung

  • Laden, Neukonfigurieren (z. B. für eine andere Datenquelle) und Ausführen eines vorhandenen Pakets

  • Erstellen eines neuen Pakets, Hinzufügen und Konfigurieren von Komponenten Objekt um Objekt und Eigenschaft um Eigenschaft, Speichern und Ausführen des Pakets

Sie können auch ein vorhandenes Paket von einer Clientanwendung aus laden und ausführen, indem Sie nur einige Zeilen Code schreiben.

In diesem Abschnitt wird beschrieben und veranschaulicht, wie ein vorhandenes Paket programmgesteuert ausgeführt wird und wie auf die Ausgabe des Datenflusses anderer Anwendungen zugegriffen werden kann. Mit einer erweiterten Programmieroption können Sie ein Integration Services-Paket zeilenweise, wie im Thema Programmgesteuertes Erstellen von Paketen beschrieben, programmgesteuert erstellen.

In diesem Abschnitt werden auch weitere administrative Tasks behandelt, die Sie programmgesteuert ausführen können, um gespeicherte und ausgeführte Pakete sowie Paketrollen zu verwalten.

Wenn Sie Pakete auf dem Integration Services-Server bereitstellen, können Sie die Pakete programmgesteuert unter Verwendung des Microsoft.SqlServer.Management.IntegrationServices-Namespaces ausführen. Die Microsoft.SqlServer.Management.IntegrationServices-Assembly wird mit .NET Framework 3.5 kompiliert. Wenn Sie eine .NET Framework 4.0-Anwendung erstellen, müssen Sie der Projektdatei den Assemblyverweis möglicherweise direkt hinzufügen.

Sie können auch den Namespace verwenden, um Integration Services-Projekte auf dem Integration Services-Server bereitzustellen und zu verwalten. Eine Übersicht über den Namespace und die Codeausschnitte finden Sie im Blogeintrag Überblick über das SSIS-Katalogmodell verwalteter Objekte auf blogs.msdn.com.

Grundlegendes zu den Unterschieden zwischen der lokalen und der Remoteausführung

Erläutert wichtige Unterschiede zwischen der Ausführung eines Pakets in der lokalen Umgebung oder auf dem Server.

Programmgesteuertes Laden und Ausführen eines lokalen Pakets

Beschreibt, wie ein vorhandenes Paket von einer Clientanwendung auf dem lokalen Computer ausgeführt wird.

Programmgesteuertes Laden und Ausführen eines Remotepakets

Beschreibt die Ausführung eines vorhandenes Pakets von einer Clientanwendung und wie sichergestellt wird, dass das Paket auf dem Server ausgeführt wird.

Laden der Ausgabe eines lokalen Pakets

Beschreibt, wie ein Paket auf dem lokalen Computer ausgeführt und die Ausgabe des Datenflusses unter Verwendung des DataReader-Ziels und des DtsClient-Namespaces in eine Clientanwendung geladen wird.

Programmgesteuertes Auflisten verfügbarer Pakete

Beschreibt, wie verfügbare Pakete, die vom Integration Services-Dienst verwaltet werden, ermittelt werden.

Programmgesteuerte Verwaltung von Paketen und Ordnern

Beschreibt das Erstellen, Umbenennen und Löschen von Paketen und Ordnern.

Programmgesteuerte Verwaltung von ausgeführten Paketen

Beschreibt, wie Pakete, die gerade ausgeführt werden, aufgelistet werden, wie ihre Eigenschaften untersucht werden und wie ein ausgeführtes Paket beendet werden kann.

Programmgesteuertes Verwalten von Paketrollen (SSIS-Dienst)

Beschreibt, wie Informationen über die einem Paket oder einem Ordner zugewiesenen Rollen abgerufen oder festgelegt werden können.

Fehler- und Meldungsreferenz von Integration Services

Listet die vordefinierten Integration Services-Fehlercodes mit ihren symbolischen Namen und Beschreibungen auf.

Erweitern von Paketen mit Skripts

Erläutert, wie die Ablaufsteuerung mithilfe des Skripttasks und der Datenfluss mithilfe der Skriptkomponente erweitert werden können.

Erweitern von Paketen mit benutzerdefinierten Objekten

Beschreibt, wie benutzerdefinierte Tasks, Datenflusskomponenten und andere Paketobjekte für die Verwendung in mehreren Paketen erstellt und programmiert werden.

Programmgesteuertes Erstellen von Paketen

Erläutert, wie Integration Services-Pakete programmgesteuert erstellt, konfiguriert und gespeichert werden können.

Integration Services (kleines Symbol)  Bleiben Sie mit Integration Services auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Beispiele und Videos von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf der Integration Services-Seite auf MSDN:


Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Feeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Updates zu erhalten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft