(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Einführung in Visual Studio .NET

Visual Studio .NET 2003

Mit Visual Studio .NET steht ein vollständiger Satz an Entwicklungsprogrammen für die Erstellung von ASP-Webanwendungen, XML-Webdiensten, Desktopanwendungen und mobilen Anwendungen zur Verfügung. Sowohl für Visual Basic .NET als auch für Visual C++ .NET, Visual C# .NET und Visual J# .NET können Sie die gleiche IDE (Integrated Development Environment, integrierte Entwicklungsumgebung) verwenden. Das ermöglicht die gemeinsame Verwendung von Tools und die Entwicklung von Lösungen mit verschiedenen Programmiersprachen. Daneben kann bei allen diesen Sprachen die Funktionalität des .NET Framework verwendet werden, wodurch der Zugang zu Schlüsseltechnologien ermöglicht und die Entwicklung von Webanwendungen und XML-Webdiensten vereinfacht wird.

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu folgenden Themen:

Highlights in Visual Studio .NET
Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über Visual J#, Anwendungen für intelligente Geräte, ASP.NET Mobile-Designer, Windows Forms, XML-Webdienste und XML-Unterstützung in Visual Studio .NET.
.NET Framework
Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Common Language Runtime, vereinheitlichte Programmierklassen und ASP .NET.
Erste Schritte
Hier finden Sie Einführungen, Vorlagen und Migrationsinformationen, die Ihnen einen schnellen Zugang zu dieser Version von Visual Studio ermöglichen sollen.

Highlights in Visual Studio .NET

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen über die neuesten Tools und Technologien in dieser Version von Visual Studio.

Visual J#

Visual J# ist ein Entwicklungstool, mit dem Entwickler, die mit der Syntax der Programmiersprache Java vertraut sind, Anwendungen und Dienste in .NET Framework erstellen können. Es integriert die Java-Syntax in die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) von Visual Studio .NET. Visual J# unterstützt außerdem nahezu die gesamte Funktionalität von Visual J++ 6.0, einschließlich Microsoft-Erweiterungen. Visual J# ist kein Tool zur Entwicklung von Anwendungen, die auf einer Java Virtual Machine ausgeführt werden sollen. Mit Visual J# erstellte Anwendungen und Dienste können nur in .NET Framework ausgeführt werden. Visual J# wurde von Microsoft selbständig entwickelt. Es wird von Sun Microsystems, Inc. nicht unterstützt oder anerkannt. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Visual J#.

Anwendungen für intelligente Geräte

Die integrierte Entwicklungsumgebung von Visual Studio .NET enthält jetzt auch Tools für die Entwicklung von Anwendungen für intelligente Geräte wie z. B. Pocket PCs. Mit diesen Tools und .NET Compact Framework, einer Teilmenge von .NET Framework, können Sie Anwendungen für .NET Compact Framework in persönlichen digitalen Assistenten (PDAs, Personal Digital Assistants), Mobiltelefonen und anderen Geräten mit beschränkten Ressourcen erstellen, debuggen und weitergeben. Weitere Informationen finden Sie unter Projekte für intelligente Geräte.

ASP.NET Mobile-Designer

ASP.NET Mobile-Designer erweitert ASP.NET und .NET Framework und ermöglicht das Erstellen von Webanwendungen für Mobiltelefone, PDAs und Pager. Dieser Designer ist in die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) von Visual Studio integriert. Sie können direkt in Visual Studio mobile Webanwendungen erstellen, mit dem Mobile-Designer ein mobiles Web Form bearbeiten und dann die Anwendung erstellen und ausführen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erste Schritte mit dem ASP.NET Mobile-Designer.

Web Forms

Web Forms basieren auf der ASP .NET-Technologie. Sie sind für die Entwicklung programmierbarer Webseiten gedacht. Durch Web Forms wird Browser-kompatibler HTML- und Script-Code erzeugt, der die Anzeige der Seiten in jedem Browser auf jeder beliebigen Plattform ermöglicht. Ähnlich wie bei der Entwicklung von Visual Basic-Formularen können Sie mit Web Forms Webseiten entwickeln, indem sie durch Drag & Drop Steuerelemente auf den Designer ziehen und anschließend entsprechenden Code hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Web Forms-Seiten.

Windows Forms

Windows Forms bilden die neue Plattform für die auf .NET Framework basierende Microsoft Windows-Anwendungsentwicklung. Durch dieses Framework wird eine klare, objektorientierte und erweiterbare Auswahl von Klassen bereitgestellt, mit denen Sie multifunktionale Windows-Anwendungen entwickeln können. Darüber hinaus können Windows Forms in einer auf mehrere Ebenen verteilten Anwendungslösung als lokale Benutzeroberfläche eingesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Windows Forms.

XML-Webdienste

XML-Webdienste sind Anwendungen, mit denen Anfragen und Daten unter Verwendung von XML über HTTP empfangen werden können. XML-Webdienste sind nicht an eine bestimmte Komponententechnologie oder an eine Konvention für den Aufruf von Objekten gebunden. Sie können daher plattformübergreifend aufgerufen werden – unabhängig von Sprache, Komponentenmodell oder Betriebssystem. In Visual Studio .NET können Sie Visual Basic, Visual C#, JScript, Managed Extensions for C++ oder ATL Server verwenden, um XML-Webdienste schnell zu erstellen und zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter Webprogrammierung mit XML-Webdiensten.

XML-Unterstützung

Mit XML (Extensible Markup Language) wird eine Methode zur Beschreibung von strukturierten Daten bereitgestellt. XML ist eine Untergruppe von SGML (Standard Generalized Markup Language). Diese Sprache wurde für die Datenübertragung im Web optimiert. Durch das W3C (World Wide Web Consortium) werden XML-Standards definiert, so dass strukturierte Daten einheitlich und unabhängig von einzelnen Anwendungen sind. Von Visual Studio .NET wird XML vollständig unterstützt. Der XML-Designer dient der einfacheren Bearbeitung von XML und der Erstellung von XML-Schemas. Weitere Informationen finden Sie unter XML-Schemas und Daten und XML-Designer.

.NET Framework

Bei .NET Framework handelt es sich um eine mehrsprachige Umgebung zum Erstellen, Weitergeben und Ausführen von XML-Webdiensten und XML-Anwendungen. .NET Framework besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • Common Language Runtime   Die Laufzeitumgebung spielt einerseits eine Rolle bei der Laufzeit einer Komponente und andererseits bezüglich des Zeitaufwandes bei der Programmentwicklung. Ist die Komponente aktiviert, ist die Runtime für die Verwaltung des Hauptspeichers, das Starten und Beenden von Threads und Prozessen, das Erzwingen von Sicherheitsrichtlinien sowie die Einhaltung aller Abhängigkeiten der Komponente von anderen Komponenten verantwortlich. Bei der Programmentwicklung ändert sich die Aufgabe der Laufzeit geringfügig, da vieles bereits automatisiert ist (z. B. die Verwaltung des Hauptspeichers). Damit vereinfacht sich der Entwicklungsaufwand insbesondere im Vergleich zum heutigen COM. Insbesondere durch Features wie die Reflektion wird die Menge an Code, die von den Programmentwicklern für die Umsetzung der Geschäftslogik in wiederverwendbare Komponenten erzeugt werden muss, um ein Vielfaches reduziert.
  • Vereinheitlichte Programmierklassen   Das Framework stellt den Entwicklern einen vereinheitlichten, objektorientierten, hierarchischen und erweiterbaren Satz an Klassenbibliotheken (APIs) zur Verfügung. Derzeit verwenden C++-Entwickler die Microsoft Foundation Classes und Java-Entwickler die Windows Foundation Classes. Durch das Framework werden diese unterschiedlichen Modelle vereinheitlicht, so dass Visual Basic-Programmierer und Jscript-Programmierer Zugriff auf die Klassenbibliotheken erhalten. Durch die Erstellung eines gemeinsamen Satzes an APIs für alle Programmiersprachen wird über die Common Language Runtime sprachübergreifende Vererbung, Fehlerbehandlung und Debuggen möglich. Der Zugang zum Framework ist für alle Programmiersprachen, von JScript bis C++, ähnlich. Daher können Entwickler die Sprache verwenden, die sie bevorzugen.
  • ASP .NET   ASP .NET ist auf den Programmierklassen des .NET Framework aufgebaut. Durch ASP .NET wird ein Webanwendungsmodell mit einem Satz an Steuerelementen sowie die Infrastruktur für die einfache Erstellung von Webanwendung bereitgestellt. ASP .NET enthält einen Satz an Steuerelementen, welche die Standardelemente der HTML-Benutzeroberfläche umschließen, wie z. B. Textfelder und Dropdownmenüs. Diese Steuerelemente werden auf dem Webserver ausgeführt, so dass die eigene HTML-Benutzeroberfläche an den Browser weitergegeben wird. Durch die Steuerelemente wird auf dem Server ein objektorientiertes Programmiermodell zur Verfügung gestellt, das den Webentwicklern einen Zugang zur Vielfalt objektorientierter Programmierung ermöglicht. Mit ASP .NET werden außerdem Infrastrukturdienste, wie z. B. die Verwaltung des Sitzungsstatus und der Prozessaustausch, bereitgestellt. Dadurch reduziert sich der von den Entwicklern zu erstellende Code, und die Zuverlässigkeit von Anwendungen wird erhöht. Außerdem werden bei ASP .NET die gleichen Konzepte verwendet, die es den Entwicklern ermöglichen, Software als einen Dienst bereitzustellen. Durch die Verwendung von XML-Webdiensten können ASP .NET-Entwickler ihre Geschäftslogik programmieren und die Infrastruktur von ASP .NET für die Bereitstellung des Dienstes via SOAP verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Verknüpfungen mit Soap Community.

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über .NET Framework und Einblicke in .NET Framework.

Erste Schritte

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie sich mit dieser Version von Visual Studio .NET vertraut machen können.

Exemplarische Vorgehensweisen in Visual Studio .NET

In den exemplarischen Vorgehensweisen wird Schritt für Schritt erklärt, wie Sie mit Hilfe von Visual Studio .NET verschiedene Aufgaben lösen können. Verwenden Sie die exemplarischen Vorgehensweisen, um mit dem Produkt vertraut zu werden. Beachten Sie, wie die verschiedenen Technologien kombiniert werden können.

Exemplarische Vorgehensweisen für Rich Client-Anwendungen
Beschreibt den Erstellungsprozess einer MFC-basierten Rich Client-Anwendung.
Exemplarische Vorgehensweisen für Web Forms-Anwendungen
Hier wird beschrieben, wie Sie eine Webanwendung erstellen können, die Geschäftsobjektkomponenten enthält, die für Visual Basic, Visual C# oder Managed Extensions for C++ geschrieben wurden.
Exemplarische Vorgehensweisen für das Erstellen von und das Zugreifen auf XML-Webdienste
Hier wird beschrieben, wie Sie mit Hilfe von Visual Basic oder C#, Managed Extensions for C++ oder ATL Server einen XML-Webdienst erstellen und anschließend in einer Anwendung aufrufen können.
Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen einer verteilten Anwendung
Hier wird beschreiben, wie Sie mit Hilfe von Visual Basic oder Visual C# eine mehrschichtige, verteilte Anwendung erstellen können.
Exemplarische Vorgehensweisen für Visual J#
Listet die verschiedenen exemplarischen Vorgehensweisen bei mit Visual J# durchgeführten Programmieraufgaben auf, wie z. B. das Erstellen von verteilten Anwendungen, das Erstellen von XML-Webdiensten und der Zugriff darauf und das Verwenden von Web Forms usw.

Weitere exemplarische Vorgehensweisen sind unter Exemplarische Vorgehensweisen für Visual Studio beschrieben.

Enterprise-Vorlagen

In Visual Studio .NET werden mehrere Projektvorlagen bereitgestellt, mit denen Sie sehr schnell verteilte Anwendungen entwickeln können. Durch die Enterprise-Vorlagen wird die Ausgangsstruktur einer verteilten Anwendung definiert, und es werden Richtlinien zur Architektur und zur technologischen Umsetzung des Anwendungsentwurfs bereitgestellt. Zusätzlich zu den vordefinierten Enterprise-Vorlagen können Sie auch benutzerspezifische Vorlagen erstellen und den Entwicklern in einer Teamumgebung zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweisen für Enterprise-Vorlagen und Vorteile der Enterprise-Vorlagen bei der Erstellung von verteilten Anwendungen.

Migration bestehender Anwendungen

Bei jeder neuen Version werden einige Tools und Technologien durch bessere Methoden ersetzt, um Ihren Programmierzielen gerecht zu werden. Anwendungen, die mit einer früheren Version von Visual Studio erstellt wurden, müssen möglicherweise aktualisiert werden, damit sie fehlerfrei geladen und mit der aktuellen Version von Visual Studio erstellt werden können.

Siehe auch

Neues in Visual Studio .NET | Vorteile von ADO.NET | Hintergrundinformationen zur ASP.NET-Technologie | Beispiele und exemplarische Vorgehensweisen

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.