(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Webprogrammierung mit Webdiensten

Aktualisiert: November 2007

Webdienste ermöglichen den Datenaustausch und den Remoteaufruf einer Anwendungslogik mithilfe von XML-Messaging. Damit lassen sich Daten auch durch eine Firewall bewegen und zwischen heterogenen Systemen austauschen.

Folgende Links bieten Schlüsselinformationen über die Grundlagen von Webdiensten in Visual Studio:

Übersicht über XML-Webdienste

Beschreibt die Anwendungsmöglichkeiten von Webdiensten.

XML-Webdienstszenarien

Beschreibt einige typische Umgebungen für einen effektiven Einsatz von Webdiensten.

Infrastruktur von XML-Webdiensten

Zeigt die Grundelemente einer Infrastruktur auf, die für Webdienste benötigt werden, z. B. Webdienstverzeichnisse, Webdienstbeschreibungen und Webdienstkabelformate.

Webverweise in Visual Studio

Beschreibt die Einsatzmöglichkeiten von Webverweisen in Visual Studio.

Gewusst wie: Hinzufügen und Entfernen von Webverweisen

Erläutert die Vorgehensweise beim Hinzufügen oder Entfernen von Webverweisen in Visual Studio.

Vorbereitung zum Debuggen: XML-Webdienstprojekte

Beschreibt die Vorgehensweise beim Debuggen von Webdiensten in Visual Studio.

XML-Tools in Visual Studio

Bietet eine Einführung in XML.

Visual Studio bietet Tools zur Erstellung von Webdiensten sowohl in verwaltetem als auch in nicht verwaltetem Code. Unter Verwendung von verwaltetem Code können Entwickler in Visual Studio Webdienste erstellen, die die volle Leistungsfähigkeit von .NET Framework nutzen.

Webdienste, die unter Verwendung von verwaltetem Code erstellt wurden, verwenden das ASP.NET-Webanwendungsmodell. Die folgenden Links behandeln Webdienste, die in verwaltetem Code erstellt wurden:

Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen eines Webdiensts mit Visual Basic oder Visual C#

Veranschaulicht Schritt für Schritt, wie Webdienste mit Visual Basic oder C# erstellt, debuggt und bereitgestellt werden.

Erstellen von Webdiensten in verwaltetem Code

Beschreibt die Vorgehensweise beim Erstellen und Bereitstellen von Webdiensten mit verwaltetem Code.

XML-Webdienste, die ASP.NET verwenden

Enthält eine Dokumentation über Webdienste.

Schnellstarts zu ASP.NET

Liefert einige ASP.NET-Beispiele und Hilfskommentare.

XML-Serialisierung mit XML-Webdiensten

Veranschaulicht die Anpassung von Methoden der XML-Serialisierung in Webdiensten mit verwaltetem Code.

In Visual Studio wird der Vorgang der Lokalisierung und des Zugriffs auf Webdienste durch das Konzept der Webverweise stark vereinfacht. Durch Hinzufügen eines Webverweises zu einer Clientanwendung wird eine Proxyklasse generiert, die eine lokale Abbildung des Webdiensts darstellt, mit der der Client kommunizieren kann. Diese Eigenschaft kann von Anwendungen in verwaltetem und nicht verwaltetem Code genutzt werden. Die Proxyklasse wird von Visual Studio in der gleichen Programmiersprache wie die Clientanwendung generiert.

Clientanwendungen für Webdienste in verwaltetem Code verwenden das ASP.NET-Webanwendungsmodell. Die folgenden Links behandeln Webdienste, die in verwaltetem Code erstellt wurden:

Zugriff auf Webdienste in verwaltetem Code

Beschreibt den Zugriff auf Webdienste in verwaltetem Code.

Erstellen von XML-Webdienstclients

Dokumentation zu Webdiensten.

Exemplarische Vorgehensweise: Zugreifen auf einen Webdienst mit Visual Basic oder Visual C#

Veranschaulicht Schritt für Schritt den Zugriff auf Webdienste mit verwaltetem Code.

Web Services Description Language-Tool (Wsdl.exe)

Beschreibt ein Tool zur Generierung der Proxyklasse für den Zugriff auf Webdienste in verwaltetem Code.

Schnellstarts zu ASP.NET

Liefert einige ASP.NET-Beispiele und Hilfskommentare.

XML-Serialisierung mit XML-Webdiensten

Veranschaulicht die Anpassung von Methoden der XML-Serialisierung in Webdiensten mit verwaltetem Code.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft