(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neues in Visual Studio Tools for Office

Aktualisiert: November 2007

Visual Studio 2008 Service Pack 1 (SP1) enthält Aktualisierungen und neue Features, die sich auf Visual Studio Tools for Office auswirken. Die SP1-Änderungen sind von den Visual Studio 2008-Features getrennt aufgeführt, damit Sie die neuesten Ergänzungen schnell finden können:

Visual Studio 2008 SP1 enthält Features, die Ihnen helfen sollen, die folgenden Aufgaben auszuführen:

Hinzufügen von Hoststeuerelementen und Smarttags zu Add-In-Projekten

Sie können Dokumenten in Add-In-Projekten auf Anwendungsebene Smarttags und Hoststeuerelemente (wie Inhaltssteuerelemente in Word 2007 und Listenobjekte in Excel 2007) hinzufügen. Diese verwalteten Hoststeuerelemente verhalten sich wie systemeigene Office-Objekte, jedoch mit weiteren Funktionen wie Ereignissen und Datenbindungsfähigkeiten.

Einleitende Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Steuerelementen zu Office-Dokumenten zur Laufzeit und Übersicht über Smarttags.

Bereitstellen der primären Interopassemblys in Office mit dem Installationsprogramm für Projektmappen

Wenn Sie Lösungen für 2007 Microsoft Office System mit ClickOnce bereitstellen, wird Primäre Interopassemblys für 2007 Microsoft Office System automatisch als erforderliche Komponenten ausgewählt. Die primären Interopassemblys werden in denselben Bereitstellungsordner wie das Projektmappeninstallationsprogramm kopiert.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Gewusst wie: Installieren von erforderlichen Komponenten auf Endbenutzercomputern für die Ausführung von Office-Projektmappen (2007 System).

Schnelles Bereitstellen der Projektmappe mit dem .NET Framework Client Profile

Sie können als Framework-Zielversion jetzt .NET Framework Client Profile angeben. Diese kleinere Version von .NET Framework verringert die Größe Ihrer Lösung bei der Installation, indem nicht alle Framework-Assemblys einbezogen werden. Diese Option können Sie in Ihren Lösungen für 2007 Microsoft Office System verwenden.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Erstellen von Office-Projektmappen in Visual Studio.

Problembehandlung von Installationsproblemen mit der Ereignisanzeige

Beim Installieren oder Deinstallieren von Visual Studio Tools for Office-Lösungen werden von der Visual Studio Tools for Office-Laufzeit Fehlermeldungen protokolliert, die Sie mit der Ereignisanzeige in Windows anzeigen können. Anhand dieser Meldungen können Sie Installations- und Bereitstellungsprobleme beheben.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Ereignisprotokollierung (2007 System).

Mit Add-Ins auf Anwendungsebene können Sie Microsoft Office-Anwendungen Ihre eigenen Features hinzufügen. Der von Ihnen erstellte Code ist für die Anwendung selbst verfügbar. Dies ist nicht davon abhängig, welche Dokumente geöffnet sind.

Visual Studio Tools for Office enthält die folgenden Features, die die Entwicklung von Add-Ins vereinfachen:

  • Erstellen von Add-Ins mithilfe von neuen Projektvorlagen für viele Anwendungen in Microsoft Office 2003 und 2007 Microsoft Office System

  • Programmieren von Add-Ins mit einem neuen Programmiermodell, das weniger kompliziert ist als das Erstellen von COM-Add-Ins

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Erste Schritte beim Programmieren von Add-Ins auf Anwendungsebene.

Aufrufen von Code in einem Add-In von anderen Office-Projektmappen

Sie können ein Objekt in einem Add-In für andere Microsoft Office-Projektmappen verfügbar machen, darunter andere Add-Ins und VBA-Code in Dokumenten. Dies ist nützlich, wenn das Add-In einen Dienst bietet, den auch andere Office-Projektmappen nutzen sollen.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Aufrufen von Code in Add-Ins auf Anwendungsebene von anderen Office-Projektmappen.

Verwenden von ClickOnce zum Bereitstellen von Add-Ins auf Anwendungsebene

Sie können ClickOnce-Technologien verwenden, um Add-Ins für Anwendungen in 2007 Microsoft Office System bereitzustellen.

Visual Studio Tools for Office enthält die folgenden Bereitstellungsfeatures:

  • Verwenden des Webpublishing-Assistenten zum Bereitstellen der Add-Ins

  • Automatisches Herunterladen und Installieren von Updates durch Projektmappen, wenn das Add-In geladen wird

  • Laden und Ausführen von installierten Add-Ins, wenn der Benutzer nicht mit einem Netzwerk verbunden ist

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Bereitstellen von Office-Projektmappen (2007 System).

Sicheres Laden von Add-Ins auf Anwendungsebene

Add-Ins auf Anwendungsebene in 2007 Microsoft Office System müssen eine Reihe von Sicherheitsüberprüfungen durchlaufen, bevor sie auf einen Clientcomputer geladen werden.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Sicherheit in Office-Projektmappen (2007 System).

Zurück nach oben

Mit Anpassungen auf Dokumentebene können Sie einem bestimmten Dokument oder einer bestimmten Arbeitsmappe Ihre eigenen Features hinzufügen. Die Features in den von Ihnen erstellten Anpassungen sind nur in dem zugeordneten Dokument oder der zugeordneten Arbeitsmappe verfügbar.

Visual Studio Tools for Office enthält die folgenden Features, die die Entwicklung von Anpassungen auf Dokumentebene für Word 2007 und Excel 2007 vereinfachen:

  • Erstellen von Anpassungen für Dokumente und Arbeitsmappen in den von Word 2007 und Excel 2007 unterstützten Open XML-Formaten oder den binären Dateiformaten, die von Microsoft Office 2003 und früheren Versionen unterstützt werden

  • Entwerfen von Dokumenten und Vorlagen in Visual Studio und Schreiben von Code in der gleichen Umgebung

  • Hinzufügen von Windows Forms-Steuerelementen zum Dokument oder der Vorlage

  • Hinzufügen von Hoststeuerelementen zum Dokument oder der Vorlage. Hoststeuerelemente erweitern einige der integrierten Objekte in Word und Excel. Diese Objekte machen Ereignisse verfügbar und haben Datenbindungsfähigkeit.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Gewusst wie: Erstellen von Visual Studio Tools for Office-Projekte.

Aufrufen von Membern in einer Anpassung auf Dokumentebene von VBA-Code

Sie können ein Projekt auf Dokumentebene so konfigurieren, dass VBA-Code im Dokument öffentliche Member in der Assembly des Projekts aufrufen kann.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Aufrufen von Code in Anpassungen auf Dokumentebene von VBA.

Zurück nach oben

Entwerfen Sie SharePoint-Workflows, mit denen auf Microsoft Office SharePoint Server 2007 gespeicherte Dokumente effizient durch einen Prozess geführt werden können.

Visual Studio Tools for Office enthält die folgenden neuen Features, die die Entwicklung von SharePoint-Workflows vereinfachen:

  • Erstellen von SharePoint-Workflowprojekten mit den Vorlagen Sequenzieller SharePoint 2007-Workflow und SharePoint 2007 State Machine-Workflow

  • Drücken von F5, um die Workflowlogik zu debuggen. Visual Studio Tools for Office verknüpft den Workflow automatisch mit einer Standarddokumentbibliothek auf einer lokalen SharePoint-Website und startet eine Instanz des Workflows.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen und Debuggen einer SharePoint-Workflow-Projektmappe.

Konfigurieren von Debugeinstellungen für SharePoint-Projekte mithilfe eines Assistenten

Verwenden Sie den Assistenten Neuer Office SharePoint-Workflow, um beim Erstellen eines Projekts Konfigurationseinstellungen für das Debuggen anzugeben. Der Assistent bietet die folgenden Optionen:

  • Angeben der SharePoint-Website, -Bibliothek und -Listen, die Sie beim Debuggen des SharePoint-Workflows verwenden möchten

  • Angeben, welche Aktionen den Workflow starten

Weitere Informationen finden Sie unter SharePoint-Workflow-Projektmappen.

Verwenden Sie Visual Studio Tools for Office, um benutzerdefinierte Aufgabenbereiche zu erstellen. Aufgabenbereiche sind Bereiche der Benutzeroberfläche, die i. d. R. an eine Seite eines Fensters in einer Microsoft Office-Anwendung angedockt sind. Mit benutzerdefinierten Aufgabenbereichen können Sie einen eigenen Aufgabenbereich erstellen und Benutzern eine vertraute Oberfläche für den Zugriff auf die Features Ihrer Projektmappe zur Verfügung stellen. 

Sie können benutzerdefinierte Aufgabenbereiche in Add-Ins auf Anwendungsebene für einige Anwendungen in 2007 Microsoft Office System erstellen. Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Übersicht über benutzerdefinierte Aufgabenbereiche.

Sie können die Multifunktionsleiste der folgenden Anwendungen anpassen:

  • Microsoft Office Excel 2007

  • Microsoft Office Outlook 2007

  • Microsoft Office PowerPoint 2007

  • Microsoft Office Word 2007

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über die Multifunktionsleiste.

Anpassen der Multifunktionsleiste mithilfe des Multifunktionsleisten-Designers

Visual Studio Tools for Office bietet die folgenden Features, mit denen die Anpassung der Multifunktionsleiste vereinfacht wird:

  • Schnelles Hinzufügen einer anpassbaren Multifunktionsleiste zu einem Office-Projekt mit der Elementvorlage Multifunktionsleiste (Visual Designer)

  • Visuelles Erstellen von benutzerdefinierten Registerkarten mit dem Multifunktionsleisten-Designer:

    • Ziehen von Steuerelementen in die Oberfläche des Multifunktionsleisten-Designers

    • Anpassen des Layouts und der Darstellung von Steuerelementen

    • Öffnen von Ereignishandlern per Doppelklick

  • Festlegen von Steuerelementeigenschaften im Eigenschaftenfenster

  • Hinzufügen von benutzerdefiniertem Code zu Ereignishandlern mit Visual C# oder Visual Basic und Verwenden der Typüberprüfung und IntelliSense-Technologie

Sie können den Multifunktionsleisten-Designer auch verwenden, um Steuerelemente zu dem Menü hinzuzufügen, das geöffnet wird, wenn Sie auf die Schaltfläche für Microsoft Office klicken.

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen einer benutzerdefinierten Registerkarte mit dem Multifunktionsleisten-Designer.

Anpassen der Multifunktionsleiste mithilfe der Multifunktionsleisten-XML-Datei

Sie können eine Multifunktionsleisten-XML-Datei verwenden, um die Multifunktionsleiste auf eine Weise anzupassen, die vom Multifunktionsleisten-Designer nicht unterstützt wird. Die folgenden Features werden auch aktiviert:

  • Schnelles Hinzufügen einer anpassbaren Multifunktionsleiste zu jedem beliebigen Visual Studio Tools for Office-Projekt mithilfe der Elementvorlage Multifunktionsleiste (XML)

  • Exportieren einer von Ihnen erstellten Multifunktionsleiste in ein Multifunktionsleiste (XML)-Element mit der Elementvorlage Multifunktionsleiste (Visual Designer)

Weitere Informationen finden Sie unter Multifunktionsleisten-XML.

Verwenden Sie Inhaltssteuerelemente, um strukturierte Word 2007-Dokumente zu erstellen. Ein Inhaltssteuerelement definiert einen Bereich, der nur eine bestimmte Art von Inhalt enthalten kann, beispielsweise Text, Daten oder Bilder. Sie können Inhaltssteuerelemente verwenden, um die Möglichkeiten einzuschränken, die Benutzer für die Interaktion mit Bereichen eines Dokuments haben.

Visual Studio Tools for Office bietet die folgenden Features, die die Entwicklung von Inhaltssteuerelementen vereinfachen:

  • Programmieren in Abhängigkeit von neuen verwalteten Klassen für jedes von Word 2007 bereitgestellte Inhaltssteuerelement

  • Behandeln von Benutzerereignissen für jedes Inhaltssteuerelement

  • Binden von Inhaltssteuerelementen an Elemente in benutzerdefinierten XML-Abschnitten im Dokument, an Datenbankfelder oder verwaltete Objekte

  • Hinzufügen von Inhaltssteuerelementen zu Dokumenten mithilfe des Designers:

    • Ziehen von Inhaltssteuerelementen in die Dokumentoberfläche

    • Festlegen von Steuerelementeigenschaften im Eigenschaftenfenster

    • Doppelklicken auf Steuerelemente zum Erstellen von Standardereignishandlern

  • Programmgesteuertes Hinzufügen von Inhaltssteuerelementen zu Dokumenten zur Laufzeit

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Inhaltssteuerelemente.

Zurück nach oben

Verwenden Sie Visual Studio Tools for Office, um Formularbereiche zu entwerfen, die ein Standard- oder benutzerdefiniertes Microsoft Office Outlook-Formular erweitern.

Visual Studio Tools for Office bietet die folgenden Features, die die Entwicklung von Formularbereichen vereinfachen:

  • Schnelles Hinzufügen von Formularbereichen zum Projekt mit der Formularbereich-Elementvorlage

  • Definieren des Layouts für den Formularbereich und Auswählen des zu erweiternden Formulartyps mit dem Formularbereichs-Assistenten

  • Visuelles Entwickeln von Formularbereichen mit dem Formularbereich-Designer:

    • Drag & Drop für verwaltete Steuerelemente in die Oberfläche des Formularbereich-Designers

    • Anpassen des Layouts und der Darstellung von Steuerelementen

    • Öffnen von Ereignishandlern per Doppelklick

    • Hinzufügen von benutzerdefiniertem Code mit Visual C# oder Visual Basic und Verwenden von Typüberprüfung und IntelliSense

  • Debuggen des Projekts mithilfe von Tools, die Outlook automatisch starten, und Generieren der Dateien und Konfigurationseinstellungen, die für Outlook erforderlich sind, damit ein Formularbereich gefunden und ausgeführt werden kann

  • Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Gewusst wie: Hinzufügen eines Bereichs zu einem Outlook-Add-In-Projekt.

Verwenden Sie den Assistenten zum Erstellen eines neuen Outlook-Formularbereichs, um Formularbereiche zu importieren, die Sie in Microsoft Office Outlook entwerfen. Wenn Sie in Outlook entwerfen, können Sie Outlook-Felder und systemeigene Steuerelemente von Outlook verwenden, die in der Visual Studio-Toolbox nicht zur Verfügung stehen.

Sie können auch Formularbereiche wiederverwenden, die Sie bereits für andere Outlook-Projekte entwickelt haben.

Nachdem Sie den Formularbereich importiert haben, können Sie Code hinzufügen, um Steuerelementereignisse zu behandeln. Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Importieren eines in Outlook entworfenen Formularbereichs.

Sie können ClickOnce-Technologien verwenden, um alle Ihre Visual Studio Tools for Office-Projektmappen für 2007 Microsoft Office System zu sichern und bereitzustellen, darunter Anpassungen auf Dokumentebene und Add-Ins auf Anwendungsebene.

Visual Studio Tools for Office enthält die folgenden Bereitstellungsfeatures:

  • Verwenden des Webpublishing-Assistenten zum Veröffentlichen und Bereitstellen von Anpassungen und Add-Ins

  • Automatisches Suchen nach Aktualisierungen in regelmäßigen Abständen, Herunterladen und Installieren von Aktualisierungen oder Zurücksetzen auf eine frühere Version durch die Projektmappe

  • Laden und Ausführen von installierten Office-Projektmappen, wenn der Benutzer nicht mit einem Netzwerk verbunden ist

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Bereitstellen von Office-Projektmappen (2007 System).

Sicheres Laden von Microsoft Office-Projektmappen

Das ClickOnce-Sicherheitsmodell ist so ausgelegt, dass es mit zukünftigen Versionen der Visual Studio Tools for Office-Laufzeit, von Microsoft .NET Framework und Microsoft Office kompatibel ist.

Visual Studio Tools for Office bietet die folgenden Sicherheitsfeatures:

  • Für 2007 Microsoft Office System: Sichern von Office-Projektmappen mit einem versionsunabhängigen Sicherheitsmodell, das auf ClickOnce basiert

  • Treffen von Sicherheitsentscheidungen mithilfe des Vertrauensstellungscenter in Microsoft Office durch Signieren des Bereitstellungsmanifests mit Zertifikaten, Anzeigen der vertrauenswürdigen ClickOnce-Eingabeaufforderung oder das programmgesteuerte Hinzufügen von Einträgen zur Benutzeraufnahmeliste

  • Festlegen von Sicherheitsrichtlinien für jeden einzelnen Benutzer auf einem Computer

Informationen über die ersten Schritte finden Sie unter Sicherheit in Office-Projektmappen (2007 System).

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft