(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Überwachen der ASP.NET-Anwendungsleistung

Aktualisiert: November 2007

Es stehen Ihnen eine Reihe von Tools zur Verfügung, mit denen Sie die Leistung einer Webanwendung testen und überwachen können. ASP.NET umfasst Leistungsindikatoren, mit denen Sie die Ausführung der Anwendung verfolgen können. Außerdem können Sie das integrierte ASP.NET-Nachverfolgungsfeature einsetzen, um die Codeausführung für eine Seite oder Anwendung nachzuverfolgen.

3xxk09t8.alert_note(de-de,VS.100).gifHinweis:

Einige visuelle Designer verfügen über Tools zum Testen von ASP.NET-Anwendungen. Microsoft Visual Studio 2005 enthält zum Beispiel Application Center Test 1.0 (ACT), das eine große Gruppe von Benutzern simuliert. Zu diesem Zweck werden mehrere Verbindungen mit einem Webserver geöffnet und sehr schnell HTTP-Anforderungen gesendet. Weitere Informationen finden Sie in der ACT-Dokumentation auf der MSDN-Website.

Die meisten ASP.NET-Leistungsindikatoren werden für einzelne Anwendungen verfügbar gemacht. Anwendungsspezifische Leistungsindikatoren sind im Windows-Systemmonitor (Perfmon.exe) unter dem Leistungsobjekt ASP.NET-Anwendungen verfügbar. Falls auf dem Server mehrere Anwendungen vorhanden sind, geben Sie eine bestimmte Anwendungsinstanz an, wenn Sie einen Indikator zum Überwachen auswählen. Der Systemmonitor verfügt außerdem über eine spezielle Anwendungsinstanz mit der Bezeichnung __Total__, unter der die Indikatorwerte für alle Anwendungen auf dem Server zusammengefasst werden.

Zusätzlich macht ASP.NET globale Indikatoren verfügbar, die nicht an bestimmte Anwendungsinstanzen gebunden sind. Diese Indikatoren sind unter dem Leistungsobjekt ASP.NET zu finden. Anweisungen zum Anzeigen dieser Indikatoren im Windows-Systemmonitor finden Sie unter Gewusst wie: Anzeigen der auf dem Computer verfügbaren ASP.NET-Leistungsindikatoren. Informationen über die einzelnen systemspezifischen und anwendungsspezifischen ASP.NET-Leistungsindikatoren finden Sie unter Leistungsindikatoren für ASP.NET.

ASP.NET enthält auch ein Nachverfolgungsfeature, das wichtige Informationen zu folgenden Punkten liefern kann: Zeitabstand zwischen aufeinander folgenden Ausgabeanweisungen der Nachverfolgung, Informationen über die Serversteuerelement-Hierarchie, die für den Ansichtszustand aufgewendete Verarbeitungsleistung und die gerenderte Größe der Steuerelemente auf der Seite. Weitere Informationen zur Ablaufverfolgung finden Sie unter Übersicht über die ASP.NET-Ablaufverfolgung.

Da ASP.NET in der Common Language Runtime ausgeführt wird, kann für eine Webseite mithilfe der Profilerstellungsdienste der Common Language Runtime ein vollständiges Profil erstellt werden, angefangen vom Einstiegspunkt über Objekte mittlerer Ebene bis hin zum Ende. Weitere Informationen über Profiler finden Sie unter Debuggen von ASP.NET- und AJAX-Anwendungen.

3xxk09t8.alert_note(de-de,VS.100).gifHinweis:

Wenn Sie eine laufende Analyse für einen stabilen Gesamtzustand ("Steady-State") durchführen, empfiehlt es sich meist, die erste Anforderung sowie den einmaligen Initialisierungsaufwand für Objekte außer Acht zu lassen. Wenn Sie zum Beispiel eine ASP.NET-Seite zum ersten Mal anfordern und die Anwendung nicht vorkompiliert wurde, entsteht möglicherweise der Aufwand für das Kompilieren einer Instanz der Page-Klasse. Sobald die Anwendung kompiliert ist, verbessert sich die Leistung bei nachfolgenden Anforderungen.

Weitere Informationen über die Leistungsüberwachung in .NET Framework finden Sie unter Einführung in die Überwachung von Leistungsschwellenwerten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft