(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen.
Übersetzung
Original

Übersicht über das GridView-Webserversteuerelement

Eine häufig vorkommende Aufgabe in der Softwareentwicklung ist das Anzeigen von Tabellendaten. ASP.NET stellt eine Reihe von Werkzeugen zum Anzeigen von Tabellendaten in einem Datenblatt zur Verfügung, darunter das GridView-Steuerelement. Mit dem GridView-Steuerelement können Sie Daten aus vielen Arten von Datenquellen anzeigen, bearbeiten und löschen. Die Daten können z. B. aus Datenbanken, XML-Dateien oder aus Geschäftsobjekten stammen, die Daten verfügbar machen.

Dieses Thema enthält folgende Abschnitte:

Verwenden Sie das GridView-Steuerelement für folgende Aufgaben:

  • Automatisches Binden an Daten aus einem Datenquellensteuerelement und Anzeigen dieser Daten.

  • Auswählen, Sortieren, Durchblättern, Bearbeiten und Löschen von Daten aus einem Datenquellensteuerelement.

Außerdem können Sie die Darstellung und das Verhalten des GridView-Steuerelements auf die folgende Weise anpassen:

Datenbindung mit dem GridView-Steuerelement

Das GridView-Steuerelement stellt für die Datenbindung die beiden folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Datenbindung unter Verwendung der DataSourceID-Eigenschaft, mit der Sie das GridView-Steuerelement an ein Datenquellensteuerelement binden können. Dies ist die empfohlene Vorgehensweise, da so das GridView-Steuerelement die Fähigkeiten des Datenquellensteuerelements nutzen und integrierte Funktionen für Sortierung, Paging und Aktualisierung zur Verfügung stellen kann.

  • Datenbindung unter Verwendung der DataSource-Eigenschaft, mit der Sie verschiedene Objekte anbinden können, darunter ADO.NET-Datasets und Datenreader. Bei dieser Vorgehensweise müssen Sie den Code für zusätzliche Funktionen wie Sortierung, Paging und Aktualisierung selbst schreiben.

Beim Herstellen einer Bindung zu einer Datenquelle unter Verwendung der DataSourceID-Eigenschaft unterstützt das GridView-Steuerelement die bidirektionale Datenbindung. Zusätzlich zur Anzeige der zurückgegebenen Daten können Sie die automatische Unterstützung des Steuerelements für das Aktualisieren und Löschen von gebundenen Daten aktivieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über datengebundene ASP.NET-Webserversteuerelemente.

Formatierung der Datendarstellung im GridView-Steuerelement

Sie können Layout, Farbe, Schriftart und Ausrichtung der Zeilen des GridView-Steuerelements angeben. Sie können die Darstellungsweise für den Text und die Daten angeben, die in den Zeilen enthalten sind. Zusätzlich können Sie angeben, ob die Datenzeilen als Elemente, abwechselnde Elemente, ausgewählte Elemente oder als Elemente im Bearbeitungsmodus angezeigt werden sollen. Das GridView-Steuerelement ermöglicht Ihnen auch die Angabe eines Spaltenformats. Informationen über die Formatierung des GridView-Steuerelements finden Sie in der GridView-Klassenübersicht.

Bearbeiten und Löschen von Daten mit dem GridView-Steuerelement

Standardmäßig zeigt das GridView-Steuerelement die Daten im schreibgeschützten Modus an. Doch das Steuerelement unterstützt auch einen Bearbeitungsmodus, bei dem eine Zeile mit bearbeitbaren Steuerelementen wie dem TextBox-Steuerelement oder dem CheckBox-Steuerelement angezeigt wird. Sie können das GridView-Steuerelement auch so konfigurieren, dass eine Delete-Schaltfläche angezeigt wird. Darauf können die Benutzer klicken, um den entsprechenden Datensatz aus der Datenquelle zu löschen.

Das GridView-Steuerelement kann Bearbeitungs- und Löschoperationen automatisch in der zugeordneten Datenquelle ausführen. Dadurch können Sie Bearbeitungsfunktionen aktivieren, ohne eigenen Code zu schreiben. Alternativ können Sie den Prozess des Bearbeitens und Löschens von Daten auch programmgesteuert regeln, z. B. wenn das GridView-Steuerelement an ein schreibgeschütztes Datenquellensteuerelement gebunden ist.

Über eine Vorlage können Sie die Eingabesteuerelemente anpassen, die verwendet werden, wenn sich eine Zeile im Bearbeitungsmodus befindet. Weitere Informationen finden Sie in den Ausführungen zur TemplateField-Klasse.

GridView-Sortierfunktionalität

Das GridView-Steuerelement unterstützt ohne weitere Programmierung die Sortierung nach dem Inhalt einer einzelnen Spalte. Sie können die Sortierfunktion des GridView-Steuerelements anpassen, indem Sie das Sortierereignis behandeln, einen Sortierausdruck bereitstellen, oder für die Spalte, nach der die Daten sortiert werden, eine CSS-Formatvorlage übernehmen. Sie übernehmen mithilfe der SortedAscendingHeaderStyle-, SortedDescendingCellStyle-, SortedAscendingHeaderStyle- und der SortedDescendingHeaderStyle-Eigenschaft eine CSS-Formatvorlage für die sortierte Spalte. Sie können z. B. ein Format für die Spalte angeben, nach der die Daten sortiert werden und ein Headerformat übernehmen, um die Richtung der Sortierung anzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter Sortieren von Daten in einem GridView-Webserversteuerelement.

GridView-Pagingfunktionalität

Das GridView-Steuerelement stellt eine einfache Pagingfunktionalität bereit. Die Pagingfunktionalität des GridView-Steuerelements kann mithilfe der PagerTemplate-Eigenschaft des GridView-Steuerelements angepasst werden.

Sie können angeben, wie ausgewählte Zeilen beibehalten werden, wenn sich das GridView-Steuerelement im Pagingmodus befindet. Standardmäßig basiert die Zeilenauswahl auf Zeilenindex. Die gleiche Zeile (z. B. die dritte Zeile) wird auf jeder Seite ausgewählt. Alternativ können Sie die Dauerhaftigkeit auf Grundlage des Datenschlüssels der ausgewählten Zeile aktivieren. In diesem Fall wird bei Auswahl von Zeile 3 auf Seite 1 und beim anschließenden Wechseln zu Seite 2 auf dieser Seite keine Zeile ausgewählt. Wenn Sie zurück auf Seite 1 wechseln, ist Zeile 3 nach wie vor ausgewählt. Um diese Funktion zu aktivieren legen Sie die EnablePersistedSelection-Eigenschaft auf true fest.

HinweisHinweis

In den Versionen 2.0, 3.0 und 3.5 von ASP.NET basierte die Zeilenauswahl nur auf dem Zeilenindex. Standardmäßig basiert die Zeilenauswahl in ASP.NET 4 auf Index für Abwärtskompatibilität.

Weitere Informationen finden Sie unter Paging in einem GridView-Webserversteuerelement.

GridView-Ereignisse

Sie können die Funktionalität des GridView-Steuerelements durch Ereignisbehandlung anpassen. Das GridView-Steuerelement stellt sowohl Ereignisse zur Verfügung, die vor der Operation (Bearbeitung oder Navigation) auftreten, als auch Ereignisse, die danach auftreten. Weitere Informationen finden Sie unter Ereignisse des GridView-Webserversteuerelements.

Zurück nach oben

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten Klassen in Bezug auf das GridView-Steuerelement aufgelistet.

Member

Beschreibung

GridView

Die Hauptklasse des Steuerelements.

GridViewRow

Stellt eine einzelne Zeile in einem GridView-Steuerelement dar.

Zurück nach oben

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft