(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Asset

Letzte Aktualisierung: Februar 2014

Die Asset-Entität enthält digitale Dateien (z. B. Video, Audio, Bilder, Miniaturansichtsammlungen, Texttitel und geschlossene Untertiteldateien) sowie die Metadaten zu diesen Dateien. Nachdem Sie digitalen Dateien in ein Medienobjekt hochgeladen wurden, können sie in den Media Services-Codierungs- und -Streamingworkflows verwendet werden.

Die folgenden Merkmale treffen auf ein Medienobjekt in Mediendienste zu:
Ein Medienobjekt ist eine logische Einheit, das eine einzelne audiovisuelle Darstellung darstellt.

Ein Medienobjekt enthält eine Auflistung von mindestens einer Mediendatei.

Die Dateien eines Medienobjekts befinden sich in einem Blob-Speichercontainer.

Einige Beispiele für ein Medienobjekt: ein vollständiger Film, eine Fernsehshow, eine bestimmte Bearbeitung, ein Filmausschnitt, ein Ausschnitt einer Fernsehshow, eine Animation, eine ISO-Kameradatei, ein Event, ein Filmtrailer oder ein Werbevideo, ein Werbeclip, eine Audiodatei, eine Radiosendung, ein Podcast oder eine Audiodatei.

Die folgenden Merkmale treffen NICHT auf ein Medienobjekt in Mediendienste zu:
Es handelt sich einfach um einen Speichercontainer.

Es handelt sich um einen Ordner zum Organisieren und Speichern mehrerer Versionen der gleichen Darstellung.

Es handelt sich um einen Ordner zum Übermitteln der Batchverarbeitung mehrerer audiovisueller Darstellungen an Azure Media Encoder.

Sie dürfen z. B. nicht einen Film, seinen Trailer, einen Werbeclip und eine internationale bearbeitete Version des gleichen Films in einem einzigen Medienobjekt speichern.

Dieses Thema enthält eine Übersicht über die Entität Asset. Darüber hinaus wird gezeigt, wie unterschiedliche Vorgänge mit der Media Services REST-API ausgeführt werden.

ImportantWichtig
Bei der Arbeit mit der Media Services REST-API gelten die folgenden Überlegungen:

Asset-Entitätseigenschaften

 

Eigenschaft Typ Beschreibung

Id

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste zum Erstellungszeitpunkt festgelegt.

String

Der eindeutige Bezeichner.

State

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

Edm.Int32

Ein Enumerationswert, der den Status des Medienobjekts beschreibt. Gültige Werte sind:

  • Initialisiert = 0

  • Veröffentlicht = 1

    WarningWarnung
    Die Publish-Aktion ist veraltet. Entfernen Sie den Code, der überprüft, ob ein Medienobjekt den Status Published aufweist.

  • Gelöscht = 2

Ein Medienobjekt weist immer den Status Initialized auf, bis es gelöscht wird.

Crated

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste zum Erstellungszeitpunkt festgelegt.

Edm.DateTime

Dieser Wert wird von Mediendienste zum Erstellungszeitpunkt festgelegt.

LastModified

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

Edm.DateTime

Dieser Wert wird von Mediendienste aktualisiert, nachdem Eigenschaftenänderungen vorgenommen wurden.

AlternateId

Optional.

Edm.String

Ein alternativer ID-Wert, der einer ID in einem anderen Content Management System (CMS) entspricht. Die maximale Länge ist 4.000.

Name

Optional.

Edm.String

Der Anzeigename für Ihr Medienobjekt. Die maximale Länge ist 4.000.

Options

Erforderlich. Kann nach der Erstellung der Entität nicht aktualisiert werden.

Edm.Int32

Ein Enumerationswert, der die Verschlüsselungsoptionen beschreibt, mit denen ein Medienobjekt erstellt werden kann. Gültig ist jeweils ein Wert aus der Liste unten, nicht eine Kombination von Werten aus dieser Liste:

  • Keiner = 0: Gibt keine Medienobjekterstellungsoptionen an.

  • StorageEncrypted = 1: Gibt beim Erstellen des Medienobjekts an, dass die Dateien eines Medienobjekts für den Upload und die Speicherung verschlüsselt werden sollen.

  • CommonEncryptionProtected = 2: Gibt an, dass die Dateien eines Medienobjekts mithilfe einer allgemeinen Verschlüsselungsmethode (z. B. PlayReady) geschützt werden.

  • EnvelopeEncryptionProtected = 4

Uri

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

Edm.String

Der URI des Blob-Speichercontainers des angegebenen Medienobjekts.

Locators

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

Die Locator-Entitätssammlung.

Die zurückgegebene Entitätssammlung enthält alle Locator-Entitäten, die mit dem angegebenen Objekt verknüpft sind.

ContentKeys

Optional.

Die ContentKey-Entitätssammlung.

Die zurückgegebene Entitätssammlung enthält alle ContentKey-Entitäten, die mit dem angegebenen Medienobjekt verknüpft sind.

Files

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

Die File-Entitätssammlung.

Die zurückgegebene Entitätssammlung enthält alle File-Entitäten, die mit dem angegebenen Medienobjekt verknüpft sind.

ParentAssets

Optional.

Die übergeordnete Assets-Entitätssammlung.

Die zurückgegebene Entitätssammlung enthält alle übergeordneten Asset-Entitäten, die mit dem angegebenen Medienobjekt verknüpft sind.

StorageAccountName

Optional. Kann nach der Erstellung der Entität nicht aktualisiert werden.

Edm.String

Der Name des Speicherkontos, das den Blob-Container des Medienobjekts enthält.

Wenn dieser Name nicht zum Erstellungszeitpunkt angegeben wird, legt Mediendienste den Namen des Standardspeicherkontos fest.

StorageAccount

Schreibgeschützt. Wird von Mediendienste festgelegt.

StorageAccount-Entitätssammlung

Die zurückgegebene Entitätssammlung aller StorageAccount-Entitäten, die mit dem angegebenen Medienobjekt verknüpft sind.

Erstellen eines Medienobjekts

Medienobjekte können mithilfe einer POST HTTP-Anforderung und durch Angeben von Eigenschaftenwerten erstellt werden.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

POST

https://media.windows.net/API/Assets

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

POST https://media.windows.net/API/Assets HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=070500D0-F35C-4A5A-9249-485BBF4EC70B&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aWindowsAzureMediaServices&ExpiresOn=1334275521&Issuer=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=GxdBb%2fmEyN7iHdNxbawawHRftLhPFFqxX1JZckuv3hY%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 27
Expect: 100-continue

{ "Name" : "NewJSONAsset" }

Auflisten eines Medienobjekts

Medienobjekte können mithilfe einer GET HTTP-Anforderung abgerufen werden.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

GET

https://media.windows.net/API/Assets

HTTP/1.1

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

GET

https://media.windows.net/API/Assets("MedienobjektID")

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

GET https://media.windows.net/API/Assets('nb:cid:UUID:fccb8cd9-7afa-4365-a36e-d5d68409bb64') HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=070500D0-F35C-4A5A-9249-485BBF4EC70B&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aWindowsAzureMediaServices&ExpiresOn=1334275521&Issuer=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=GxdBb%2fmEyN7iHdNxbawawHRftLhPFFqxX1JZckuv3hY%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 0


Aktualisieren eines Medienobjekts

Medienobjekte können mithilfe einer MERGE HTTP-Anforderung und durch Angeben von bestimmten zu ändernden Eigenschaften aktualisiert werden.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

MERGE

https://media.windows.net/API/Assets("MedienobjektID")

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

MERGE https://media.windows.net/API/Assets('nb:cid:UUID:80782407-3f87-4e60-a43e-5e4454232f60') HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=youraccountname&urn%3aSubscriptionId=2f84471d-b1ae-4e75-aa09-010f0fc0cf5b&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aWindowsAzureMediaServices&ExpiresOn=1337083279&Issuer=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=DMLQXWah4jO0icpfwyws5k%2b1aCDfz9KDGIGao20xk6g%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 21
Expect: 100-continue

{"Name" : "NewName" }

Löschen eines Medienobjekts

Medienobjekte können durch einen Verweis auf den Wert der Medienobjekt-ID gelöscht werden. Wenn ein Medienobjekt gelöscht wird, werden alle seine Locator durch Microsoft Azure Media Services gelöscht. Wenn das Medienobjekt über Ursprungslocator verfügte, werden diese widerrufen und ebenfalls gelöscht. Alle Links zu ContentKeys werden gelöscht, und es werden alle ContentKeys gelöscht, die nicht mit anderen Medienobjekten verknüpft sind.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

DELETE

https://media.windows.net/API/Assets("MedienobjektID")

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

DELETE https://media.windows.net/API/Assets('nb:cid:UUID:fccb8cd9-7afa-4365-a36e-d5d68409bb64') HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=070500D0-F35C-4A5A-9249-485BBF4EC70B&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aWindowsAzureMediaServices&ExpiresOn=1334275521&Issuer=https%3a%2f%2fwamsprodglobal001acs.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=GxdBb%2fmEyN7iHdNxbawawHRftLhPFFqxX1JZckuv3hY%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 0


Veröffentlichen eines Medienobjekts

noteHinweis
Die Publish-Aktion ist veraltet. Ab der aktuellen Version von Mediendienste sollte Publish nicht mehr verwendet werden.

Bedenken Sie Folgendes, wenn Ihr Code Publish verwendet:

  1. Die Publish-Aktion löscht keine Locator, die dem Medienobjekt zugeordnet sind. Sie müssen die Locator im Code nach dem Aufrufen von Publish ausdrücklich löschen.

  2. Die Publish-Aktion legt den Medienobjektstatus nicht auf Published fest. Entfernen Sie den Code, der überprüft, ob ein Medienobjekt den Status Published aufweist. Zurzeit kann ein Medienobjekt nur den Status Initialized oder Deleted aufweisen.

Verknüpfen von Inhaltsschlüsseln mit Medienobjekten

Sie können einen ContentKey mit einem Medienobjekt verknüpfen, indem Sie auf die Medienobjekt-ID mit einer HTTP POST-Anforderung verweisen. Der URI des ContentKey-Objekts muss im Text der Anforderung enthalten sein. Sie können nur einen ContentKey-Typ verknüpfen, der mit dem Typ übereinstimmt, der in den CreationOptions des Medienobjekts angegeben wurde. Wenn die Optionen für das Medienobjekt z. B. auf StorageEncrypted(1) festgelegt sind, muss der ContentKey vom Typ StorageEncryption(1) sein.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

POST

https://media.windows.net/API/Assets("MedienobjektID")/$links/ContentKeys

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

POST https://media.windows.net/API/Assets('nb:cid:UUID:3ac4c50a-09c1-4ea3-b39c-c336d97f5a13')/$links/ContentKeys HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=vodbvttest01&urn%3aSubscriptionId=2f84471d-b1ae-4e75-aa09-010f0fc0cf5b&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fnimbustestaccounts.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aNimbus&ExpiresOn=1352143039&Issuer=https%3a%2f%2fnimbustestaccounts.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=sx%2bpdQNrEi8FoEVnwnIK1sXe3GWxXELEFbwKNMQ7BNM%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 121
Expect: 100-continue

{ "uri": "https://media.windows.net/api/ContentKeys('nb%3Akid%3AUUID%3A5db89211-c9d9-404b-a6bc-3e6b91c7a214')"}

Entfernen von ContentKey-Links

Sie können ContentKey-Links aus einem Medienobjekt entfernen, indem Sie auf die Medienobjekt-ID und die ContentKey-ID in einer HTTP DELETE-Anforderung verweisen. Wenn der ContentKey nicht mit weiteren Medienobjekten verknüpft ist, wird er gelöscht.

 

Methode Anforderungs-URI HTTP-Version

DELETE

https://media.windows.net/API/Assets("MedienobjektID")/$links/ContentKeys("ContentKey-ID")

HTTP/1.1

Beispielanforderung

ImportantWichtig
Nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit "https://media.windows.net" werden Sie per "301 Redirect" an einen anderen Mediendienste-URI umgeleitet. Nachfolgende Aufrufe müssen diesen neuen URI verwenden.

DELETE https://media.windows.net/API/Assets('nb:cid:UUID:3ac4c50a-09c1-4ea3-b39c-c336d97f5a13')/$links/ContentKeys('nb:kid:UUID:5db89211-c9d9-404b-a6bc-3e6b91c7a214') HTTP/1.1
Content-Type: application/json;odata=verbose
Accept: application/json;odata=verbose
DataServiceVersion: 3.0
MaxDataServiceVersion: 3.0
x-ms-version: 2.6
Authorization: Bearer http%3a%2f%2fschemas.xmlsoap.org%2fws%2f2005%2f05%2fidentity%2fclaims%2fnameidentifier=vodbvttest01&urn%3aSubscriptionId=2f84471d-b1ae-4e75-aa09-010f0fc0cf5b&http%3a%2f%2fschemas.microsoft.com%2faccesscontrolservice%2f2010%2f07%2fclaims%2fidentityprovider=https%3a%2f%2fnimbustestaccounts.accesscontrol.windows.net%2f&Audience=urn%3aNimbus&ExpiresOn=1352143039&Issuer=https%3a%2f%2fnimbustestaccounts.accesscontrol.windows.net%2f&HMACSHA256=sx%2bpdQNrEi8FoEVnwnIK1sXe3GWxXELEFbwKNMQ7BNM%3d
Host: media.windows.net
Content-Length: 0

Siehe auch


Erstellungsdatum:

2014-06-20

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft