(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Einführung in das Command-Steuerelement

Visual Studio 2005

Das Command-Steuerelement stellt für ASP.NET Mobile-Webseiten die Funktion zum Senden von Benutzereingaben an den Server bereit.

Hinweise

Die Darstellung des Command-Steuerelements variiert in Abhängigkeit von den Eigenschafteneinstellungen und dem Typ des Geräts, auf dem es dargestellt wird. Das Steuerelement kann als Schaltfläche, als Bild, als Hyperlink oder als Bildschirmtaste dargestellt werden. Eine Bildschirmtaste ist eine programmierbare Schaltfläche, die bei vielen Mobiltelefonen verfügbar ist.

ASP.NET-Command-Steuerelement

Ein Command-Steuerelement muss in einem Form-Steuerelement, einem Panel-Steuerelement oder in der Vorlage eines Steuerelements auf einer mobilen Webseite platziert werden. Sie können das Steuerelement auch auf eine mobile Seite mit Benutzersteuerelementen ziehen. Im Eigenschaftenfenster können Sie den Wert der Format-Eigenschaft angeben, die die bevorzugte visuelle Darstellung des Steuerelements bestimmt. Legen Sie die Text-Eigenschaft auf die Zeichenfolge fest, die das Command-Steuerelement bei der Wiedergabe anzeigt. Wenn eine Anwendung auf einem Gerät ausgeführt wird, das Bildschirmtasten unterstützt, zeigt das Command-Steuerelement den in der SoftkeyLabel-Eigenschaft enthaltenen Text als Bezeichnung für die Bildschirmtaste an.

Das Command-Steuerelement kann ein Bild auf Geräten anzeigen, die Bilder unterstützen. Geben Sie in der ImageUrl-Eigenschaft den URL für die Position des Bilds an.

Jedes Command-Steuerelement muss über einen Namen verfügen. Legen Sie diesen Namen mit der CommandName-Eigenschaft fest. Wenn der Benutzer ein Command-Steuerelement auswählt, generiert es ein Click-Ereignis und ruft die OnClick-Methode auf. Außerdem wird ein ItemCommand-Ereignis generiert. Das ItemCommand-Ereignis wird an die übergeordneten Steuerelemente weitergegeben. Das Click-Ereignis hingegen nicht. Die Anwendung kann für diese Ereignisse Handler bereitstellen.

Sie können außerdem beim Entwerfen der Anwendung Argumentwerte definieren. Legen Sie dazu die CommandArgument-Eigenschaft fest. Wenn die Anwendung ein ItemCommand-Ereignis auslöst, wird der Wert im CommandArgument-Member des CommandEventArgs-Parameters an den Handler übergeben.

Standardmäßig lautet bei einem Command-Steuerelement der Wert der CausesValidation-Eigenschaft true. Dadurch validiert der Server alle anderen Steuerelemente in demselben Formular. Um dieses Verhalten zu deaktivieren, legen Sie CausesValidation auf false fest.

Wenden Sie Gerätefilter an, um die Verwendung von Eigenschaftenüberschreibungswerten zu ermöglichen. Durch das Überschreiben von Eigenschaftenwerten können Sie die Darstellung des Command-Steuerelements für bestimmte Gerätetypen anpassen.

Um die Darstellung des Command-Steuerelements dynamisch zu konfigurieren, kann die Anwendung Datenbindung verwenden.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft