Skip to main content

Visual Basic 6.0 Code Advisor

Wenn Sie in Visual Basic 6.0 programmieren und einen Wechsel zu Visual Basic .NET planen, ist der Visual Basic 6.0 Code Advisor das Richtige für Sie.

Der Visual Basic 6.0 Code Advisor ist ein neues Add-In, das Entwickler zu einem erfolgreichen Übergang zu Visual Basic .NET verhelfen kann. Sobald es installiert ist, kann das Add-In Ihre Visual Basic 6.0-Projekte scannen, um sicherzustellen, dass diese vordefinierte Codierungsstandards erfüllen. Der Code Advisor kann außerdem Änderungen und bewährte Methoden vorschlagen, um Ihre Migration von Visual Basic 6.0 zu Visual Basic .NET zu erleichtern, und ermöglicht Ihnen die Erstellung benutzerdefinierter Scanregeln zur Überprüfung Ihres Visual Basic 6.0-Codes auf Kompatibilität mit bewährten Methoden Ihres eigenen persönlichen oder Entwicklungsteams.

Weitere Informationen zur Erstellung von benutzerdefinierten Regeln für den Code Advisor finden Sie in der Dokumentation, die mit dem Visual Basic 6.0 Code Advisor Download mitgeliefert wird.

Zusätzliche technische Ressourcen und Informationen zu den Vorteilen der Verwendung von Visual Basic .NET und dem .NET Framework finden Sie auf der Seite Migration zu Visual Basic 2005.

Systemanforderungen

Unterstützte Betriebssysteme: Microsoft Windows® XP, Windows 2000, Windows Millennium Edition (Windows Me), Windows 98 und Microsoft Windows NT®.

Um den Code Advisor zu installieren, müssen Sie Windows 98 oder höher, Internet Explorer 6.0 oder höher und Visual Basic 6.0 ausführen. Beachten Sie, dass der Code Advisor auf den Komponenten VBScript und MSXML basiert, die in Internet Explorer 6.0 enthalten sind. Internet Explorer muss nicht der Standardbrowser sein.

Bekannte Probleme

Die folgenden bekannten Probleme verhindern die ordnungsgemäße Installation und Ausführung von Visual Basic 6.0 Code Advisor.

Die Installation schlägt im Falle von Unicodezeichen im Installationspfad auf nicht-englischen Betriebssystemen fehl.

Während der Installation kann die Angabe eines Installationspfads, der bestimmte Unicodezeichen enthält, zu einem Fehlschlagen des Setup-Programms führen. Um dieses Problem zu beheben, akzeptieren Sie entweder den Standard-Installationspfad, oder geben Sie einen Installationspfad ein, der keine Unicodezeichen enthält.

Registrierungsschlüssel können durch Deinstallation nicht entfernt werden.

Wenn der Code Advisor deinstalliert wird, werden die Registrierungsschlüssel für die FixIt Filter-Einstellungen nicht entfernt. Wenn Sie den Code Advisor daraufhin neu installieren, werden Ihre vorherigen FixIt Filter-Einstellungen wiederhergestellt, anstatt zu den Standardeinstellungen zurückzukehren. Um zu den Standardeinstellungen zurückzukehren, öffnen Sie Regedit.exe und löschen Sie die folgenden Schlüssel vor der erneuten Installation:

HKEY_USERS\{…}\Software\VB and VBA Program Settings\Code Advisor for Visual Basic 6\1\
HKEY_USERS\{…}\Software\VB and VBA Program Settings\Code Advisor for Visual Basic 6\2\
HKEY_USERS\{…}\Software\VB and VBA Program Settings\Code Advisor for Visual Basic 6\3\
HKEY_USERS\{…}\Software\VB and VBA Program Settings\Code Advisor for Visual Basic 6\State\

Dabei steht {…} für einen eindeutigen Bezeichner eines bestimmten Benutzers.